anfangen weiterschreibenAnfangen! Weiterschreiben!

Die Geschichte, die man erzählen will, ist zu Faden geschlagen, der Plot steht, die Schauplätze sind festgelegt und recherchiert, die Figuren, die auftreten werden, haben Kontur und sind mit Biographien ausgestattet: Und doch will und will der Einstieg in die Erzählung oder in den geplanten Roman nicht gelingen. Wie bloss fängt man an? Wie wichtig ist der erste Satz eines literarischen Textes? Gibt es Techniken, die den Ein- und Abstieg in ein Erzählgebiet erleichtern?

Hansjörg Schertenleib ist ein profilierter Schweizer Autor. Seine Seminare "Wort für Wort" und auch dieses Seminar sind für Schreiber gedacht, die ernsthaft ein Projekt verfolgen und dabei Tipps und Rückmeldungen eines erfahrenen Autors wünschen. 

Wie gehen wir vor?

Wir arbeiten an entstehenden und geplanten Texten, lesen Romananfänge, analysieren sie und versuchen, Schreibblockaden zu lösen. Die Auseinandersetzung mit gelungenen und weniger gelungenen Anfängen entschlüsselt die Rezepte, die andere benutzt haben, um sich aus der Klemme zu befreien, in der jeder Autor bei jedem Projekt ganz zu Anfang steckt. Denn auch die grossen und berühmten Namen in der Literatur kennen die Not des Anfangs und müssen sich immer wieder neu aus ihr befreien.

Das erwartet Sie

  • Zwei interessante und anregende Tage mit einem erfolgreichen Autor, in denen Sie wichtige Impulse für ihr Schreiben erhalten.
  • Die intensive Arbeit am Detail - damit Ihre Geschichte den Anfang bekommt, den sie verdient.
  • Eine kleine Gruppe fortgeschrittetener Schreiber/innen
  • Viel Raum für Ihre induividuellen Fragen und praktische Schreibübungen
  • Ein Autor, der nicht nur wunderbar schreibt, sondern auch ein begabter Dozent ist. 

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Schreiber/innen mit Erfahrung und Leidenschaft, die den passenden Einstieg in ein Projekt suchen, das noch an der Frage krankt: Wie soll ich nur beginnen?

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

aufgeschoben ist nicht aufgehobenWorkshop: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Ein Schreibseminar für Autor/innen, die ihren Text endlich ... fertig schreiben wollen.

Wer kennt sie nicht, die tollen Ideen, die man schon immer einmal aufschreiben wollte, aber nie Zeit und Musse fand oder einfach nicht wusste wie. Wer hat sie nicht, die angefangenen Texte in der Schublade, die man schon immer einmal zu Ende schreiben wollte, nur einfach nicht wusste wie.

So kommen Sie wieder in Fahrt

Manchmal hilft es schon, über das Schreibproblem zu sprechen, damit man weiterschreiben kann. Manchmal muss man den Text durchbürsten, auf den Kopf stellen, einen ganz anderen Blick darauf werfen, damit es weitergeht. Aufgeschoben ist jedenfalls nicht aufgehoben: Wir denken über unsere eigenen Schreibblockaden nach und versuchen sie auszutricksen.

In diesem Schreibseminar erhalten Sie Hilfe zur Selbsthilfe. Vielleicht fällt es Ihnen auch leichter, in der Gruppe zu schreiben, als einsam zu Hause am Schreibtisch. Aber auch Diskussionen über das Schreiben an sich und konkrete Übungen helfen, wieder in den Schreibfluss zurückzufinden.

Den Anfang machen

Geben Sie sich einen Ruck. Sie können ihr Projekt zu einem guten Abschluss bringen. Alice Grünfelder hat schon vielen Autoren aus der Klemme geholfen, die nicht recht wussten, wie sie weitermachen sollten

Zwei halbe Tage reichen meist, um ein ins Stocken geratenes Projekt wieder "flott" zu machen. Schon nach dem ersten Termin werden Sie mit neuem Schwung an ihren Text zurückkehren. Und wenn dann neue Probleme auftauchen, gibt es ja noch den zweiten Termin. Ausserdem finden Sie im Kurs gleichgesinnte, die als Stichwortgeber, Schulterklopfer oder Kummerkasten mithelfen, das Projekt über die Zeit zu retten.

Ihre Dozentin: Alice Grünfelder

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Autobiografisch Schreiben

Autobiografisch Schreiben

Auf den Spuren der eigenen Biographie. Die meisten literarischen Texte knüpfen irgendwo an Selbsterlebtes an und sind mit der eigenen Geschichte verbunden. Manche Texte wollen das ganz bewusst. Ihren Autorinnen und Autoren ist dieses Seminar gewidmet.

Was Sie erwartet

Den Einstieg bilden Kreative Schreibübungen, Impulsreferate, Kurz-Lesungen sowie Beispiele aus der Literatur. Die Theorie hinter dem autobiografischen Schreiben vermittelt uns die nötige Sicherheit, do’s und dont’s werden behandelt. Die Erfahrungen der einzelnen Teilnehmenden sowie die lebendigen Tipps und Tricks der Seminarleiterin vermitteln wertvolle Erkenntnisse. Aufbauend, erhellend und konkret. 

Diese Fragen behandeln wir im Seminar:

  • Was löst den autobiografischen Schreibprozess aus und hält ihn in Gang?
  • Wie komme ich mir selbst auf die Spur?
  • Wie gestalte ich autobiografische Texte ansprechend auch für andere?
  • Wie gehe ich mit dem Persönlichkeitsrecht der anderen um?
  • Wie wird aus Autobiografie Literatur?

Ihre Dozentin: Michèle Minelli

Michèle Minelli ist 1968 in Zürich geboren, hat bei Film und Fernsehen gearbeitet und ist eine erfolgreiche Buchautorin. 

Sie hat in ihrer furiosen Familiensaga „Die Ruhelosen“ immer wieder auch auf die eigene Herkunftsgeschichte zurückgegriffen und damit einen geschickten Verbund von Fakten und Fiktion geschaffen, dessen Sog sich der Leser kaum entziehen kann.  

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle, die an Schreibprojekten mit autobiografischen Zügen arbeiten oder ein solches Projekt in Angriff nehmen möchten.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Handwerk-des-Erzaehlens

Das Handwerk des Erzählens

Einleuchtende Erklärungen, praktische Übungen, handfeste Ergebnisse

Sie haben etwas zu erzählen. Worum es geht, das hat sich aus Ihrem Leben ergeben. Erlebnisse, Erfahrungen, Meinungen und Ansichten sind Ihr Material. Manche Bruchstücke sind schon ganz klar, andere nur vage Skizzen. Um weiterzukommen, brauchen Sie einen roten Faden, müssen einen schlüssigen Plot entwickeln, sortieren, ergänzen, streichen ...

Vor diesem Problem steht jeder Autor bei jeder Geschichte. Peter Höner hat es schon x-mal gelöst und zeigt Ihnen, wie es gehen kann.

Wird Ihnen dieser Kurs gefallen?

Wenn Sie erfahren wollen, welche Zutaten Ihre Figuren lebendig werden lassen, wie Sie an Hand einer Stepoutline Ihren Stoff entwickeln, wie Sie Behauptungen und Klischees vermeiden, kurz: wenn Sie wissen wollen, wie das Handwerk des Ezählens läuft, dann ist das Ihr Kurs.

Ihr Dozent: Peter Höner

Was Sie erwartet

Ein handfestes Seminar, das Ihnen erprobte Werkzeuge aus dem Fundus eines Schweizer Autors vermittelt. Ausgestattet mit einer kleinen "Fibel zum Handwerk des Schreibens" verlassen Sie dieses Seminar mit einem sicheren Gespür für die Arbeit am eigenen Stoff und dem Wissen, wie Sie Ihr Thema in den Griff bekommen.

So gehen wir vor

Mit Beispielen, Fragen, Vorschlägen und spielerischen Anleitungen werden konkrete Werkzeuge vorgestellt und ausprobiert, die zum Rüstzeug einer Autorin / eines Autors gehören.

Im Seminar verbinden wir bewährte theoretische Modelle konkret mit Ihrem Stoff. Impuls-Referate, kompakte Übungen mit anschliessender Auswertung sowie die Beantwortung von individuellen Fragen bilden die Basis. Darauf bauen wir auf und schauen, welches Potential in Ihrem Stoff liegt und wie Sie dieses auf den Punkt bringen.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

die eigene stimme findenDie eigene Stimme finden

Jede angehende Autorin fragt sich irgendwann: Was ist eigentlich mein Stil?

Die eigene literarische Stimme zu kennen, kann Blockaden auflösen und Schleusen öffnen. Wer weiss, wie seine literarische Stimme klingt, entwickelt auch die Freiheit, Neues auszuprobieren, ohne sich dabei verlieren zu müssen. Denn ganz besonders in neuen, herausfordernden Situationen tritt das zu Tage, was uns innerlich hält, was Charakter gibt und Ausdruck verleiht.

Um die eigene Stimme zu finden, sie kennenzulernen und auszuloten, bedarf es der Auseinandersetzung mit dem Unbekannten. Indem Sie in verschiedene Schreibstile ein- und auch wieder auftauchen, setzen Sie sich mit ihrer ur-eigenen Sprache auseinander.

Ob Dada, surreal oder expressionistisch, ob blumig-bunt oder unterkühlt – Sie werden wissen, welche Sprache Ihre Gedanken trägt. Dies schafft neues Vertrauen ins eigene Können und stärkt den Schreibprozess.

Wir arbeiten mit Impuls-Referaten, kreativen Schreibübungen, freiem Schreiben, individueller Text-Analyse und Reflexion sowie Austausch und Lesungen.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

die heldenreise

Die Heldenreise

Endlich ist es wieder da. Unser Seminar "Die Heldenreise". Haben Sie sich schon einmal überlegt, wie eine spannende Geschichte «funktioniert»? Sie werden staunen! In jedem Roman, jeder Kurzgeschichte und jeder Erzählung, die uns packt, wirken dieselben Elemente. Sie haben eine archetypische Grundstruktur: die Heldenreise.

Universell und tiefenwirksam

Die Elemente einer Heldenreise sind universell verständlich und wirken auf einer tiefen, unbewussten Ebene nach. Das macht ihre Kraft aus.

Möchten Sie wissen, wie das geht? Möchten Sie es von einer Autorin erfahren, die diese Strukturen seit Jahren erfolgreich benutzt? Dann ist dieses zweitägige Seminar genau richtig für Sie.

Ihre Dozentin: Michèle Minelli

Michèle Minelli ist 1968 in Zürich geboren, hat bei Film und Fernsehen gearbeitet und ist eine erfolgreiche Buchautorin. 

Sie ist auch eine versierte Kursleiterin, die es versteht, Türen und Fenster zu öffnen, so dass die Kreativität frei fliessen kann. Ihre Bücher – ob Sachbuch oder Roman – zeugen von Einfühlungsvermögen und der Freiheit, das zu schreiben, was unter den Nägeln brennt. 

So gehen wir vor

Sie werden die prägenden Situationen, die ein Held durchläuft, kennenlernen und das Spiel mit den Charakteren, denen ein typischer Held begegnet, ausprobieren können. Innerhalb des Seminars begeben Sie sich mit Ihrer bereits vorhandenen Geschichte oder mit einer Geschichte, die Sie neu schaffen, selber auf die Reise und bestehen wahre Heldentaten! Eine literarische Weiterbildung, aus der Sie und Ihr Stoff gestärkt hervorgehen werden.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle, die an Schreibprojekten nach dem Vorbild der Heldenreise arbeiten oder ein solches Projekt in Angriff nehmen möchten.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Illustration: Autorin vor einem Buchladen

Diplomlehrgang Literarisch Schreiben

Der Lehrgang für angehende Autorinnen und Autoren.

Ohne Ermutigung und Anleitung von erfahrenen Meistern wären die Autoren, die Sie gerne lesen, nie in Druck gegangen.

Auch die ganz grossen sind keine Ausnahme. Auch sie hatten Lehrer und Vorbilder, die ihr Schaffen entscheidend geprägt haben. So hat sich zum Beispiel der einzigartige Stil von Ernest Hemingway unter dem fördernden Einfluss des 14 Jahre älteren Ezra Pound entwickelt. Pound half Hemingway bei der Endbearbeitung seiner frühen Werke und lehrte ihn unter anderem, mit Adjektiven zu geizen und aus sorgfältig gewählten Wörtern detailreiche Bilder zu kreieren.

Wenn in Ihnen ein Autor steckt, ist  dieser Lehrgang Ihr Begleiter.

Alles, was Sie brauchen, in einem umfassenden Paket

Mit unserem Lehrgang sichern Sie sich ein Rundum-Paket fördernder Begleitung auf Ihrem ganz persönlichen literarischen Weg. Zwei, drei oder vier Tage pro Seminarblock bieten ausreichend Zeit, wirklich alle wichtigen Themen zu vertiefen.

Verteilt auf anderthalb Jahre können Sie sich entwickeln, Tiefs durch Hochs ausgleichen und entscheidende Schritte vorwärts tun. Dabei begleiten wir Sie kompetent und persönlich: genau so, wie Sie es brauchen, damit sich Ihr Talent entfaltet.

Schon bevor es richtig anfängt, nehmen wir Sie persönlich «an die Hand» und besprechen in Einzelcoachings, was Sie brauchen, um gut starten zu können. Diese Einzelcoachings sind im Lehrgangspreis inbegriffen. Zusätzliche Einzelcoachings können Sie während des ganzen Lehrgangs dazubuchen. Unsere Dozierenden stehen bereit, Ihnen zu zeigen, «wie es geht» und Sie auf Ihrem Weg individuell zu begleiten. Jede/r Teilnehmer/in soll genau die Förderung erhalten, die sie oder er braucht.

Sie lernen auch viel von den anderen Teilnehmer/innen im Kurs. Das hat bei uns System: Bereits an den Starttagen bilden wir Tandems zwischen den Teilnehmenden. So bleiben Sie zwischen den Modulblöcken gemeinsam am Ball und helfen sich auch gegenseitig, Fortschritte zu machen. Die Tandem-Arbeit ist flexibel und die Tandem-Partnerschaften wechseln mehrmals, so dass Sie von verschiedenen Stärken und Erfahrungen profitieren.

So gehen wir vor

Unser Lehrgang ist von A bis Z von Fachleuten durchkonzipiert – so ist ein förderliches Lernen garantiert.

Wir beginnen da, wo jede und jeder beginnt: bei einer Idee (vage oder konkret). Wir führen Sie durch den ganzen Prozess bis hin zum fertigen Produkt: Ihrer Diplomarbeit. Aber da bleiben wir nicht stehen: In den Schlusstagen zeigen wir Ihnen, wie Sie ein verlagsfertiges Exposé schreiben und üben mit Ihnen den öffentlichen Auftritt.

Der Lehrgang gibt Ihnen Know How und Ermutigung an jedem einzelnen Punkt des Weges: Professionelle Begleitung und Talentförderung über anderthalb Jahre.

Literarische Entwicklung braucht Einsatz und Zeit. Wir bieten Ihnen beides. Weil der Lehrgang auf anderthalb Jahre angelegt ist, haben Sie genügend Zeit, das Gelernte zwischen den Modulen auszuprobieren und zu festigen. Keine Schnellbleiche also, sondern eine solide Grundlage, auf der Sie wachsen können.

Während der Module erleben Sie, wie förderlich der Austausch mit Gleichgesinnten ist und profitieren vom Wissen unserer Dozierenden – die Sie engagiert und persönlich durch den gesamten Lehrgang begleiten.

Der ganze Prozess ist auch didaktisch gut durchdacht. Eine klare Struktur mit sinnvoll aufeinander aufbauenden Blöcken hilft Ihnen, Ihr eigenes Schreibtalent systematisch zu entfalten. Der Untericht zwingt Sie in kein Korsett, sondern lädt Sie ein und ermutigt Sie, Ihren eigenen literarischen Weg zu entdecken, stets begleitet von erfahrenen und hilfreichen Bergführern, die das literarische Gelände wie ihre Westentasche kennen.

Die Lehrgangsinhalte

Im Lehrgang führen wir Sie vom Grundlagenwissen zu vertiefenden Sequenzen in den wichtigen literarischen Genres. So finden Sie Ihren eigenen Stil und erweitern systematisch Ihre Ausdrucksmöglichkeiten.

Die Beschäftigung mit den literarischen Genres eröffnet neue Horizonte. Und immer läuft die Überlegung mit: Was können Sie für Ihr eigenes Schreiben daraus lernen?

Zwischendrin haben wir zwei «Boxenstopps»; zuhause beim Autorenpaar Michèle Minelli und Peter Höner auf dem Iselisberg. Hier geht es um den Stand Ihres eigenen literarischen  Projekts. Sie überprüfen die Wirkung Ihrer Texte und entwicklen sich im literarischen Austausch mit anderen Teilnehmer/innen weiter.

Wer ernsthaft schreibt, will vielleicht irgendwann im Literaturmarkt Fuss fassen. Auch auf diesem Weg begleiten wir Sie: Gastbesuche von Verlegerinnen und Verlegern und weiteren Buchmenschen bringen Sie 1:1 in Kontakt mit dem Markt. Ihre Fragen treffen immer auf offene Ohren. Denn unser Credo ist (wir wiederholen uns): Wir wollen Ihnen genau das bieten, was Sie ganz persönlich brauchen, um Ihre literarischen Ziele zu erreichen.

Der Aufbau

1. Halbjahr: Exposition (9 Kurstage)

Frühlings-Campus «Onboarding» – 4 Tage – Kloster Fischingen (Do. bis So.)

1 Tag

Kloster Fischingen

Einstieg, Kennenlernen, Kreatives Schreiben, Blockaden, Inhalte und Normen des Lehrgangs

Michèle Minelli 

1 Tag

Kloster Fischingen

Handwerk und roter Faden, individuelle Schreibprozesse aufgleisen, Tandem bilden

Michèle Minelli Peter Höner

1 Tag

Kloster Fischingen

Figur 1: Figur entwickeln

Michèle Minelli Peter Höner

1 Tag

Kloster Fischingen

Erzählperspektive 1 (Auktorial, Ich, Personal, usw.) und Genre-Übersicht

Peter Höner

1 Tag

Neubühl Zürich

Recherche

Michèle Minelli

1 Tag

Neubühl Zürich

Genre: Roman, Kurzgeschichte

Peter Höner

1 Tag

Neubühl Zürich

Dramaturgie 1: Plot und Spannungsbogen

Peter Höner

1 Tag

Neubühl Zürich

Genre: Krimi

Monika Mansour

1 Tag

Neubühl Zürich

Genre: Jugendbuch, Kinderbuch

Hildegard Gärtner, Verlag Jungbrunnen Wien

 

 

 

 

2. Halbjahr: Entwicklung (9 Kurstage)

1 Tag

Neubühl Zürich

Dramaturgie 2: Heldenreise

Michèle Minelli

1 Tag

Neubühl Zürich

Dialog 1: Grundlagen

Peter Höner

1 Tag

Iselisberg

Die eigene Stimme 1, Textwerkstatt

Michèle Minelli und Peter Höner

1 Tag

Neubühl Zürich

Dialog 2: Sprachregister, Massendialoge

Peter Höner

1 Tag

Neubühl Zürich

Dramaturgie 3: Montage oder offene Dramaturgie

Christine Zureich

1 Tag

Neubühl Zürich

Genre: Drehbuch schreiben

Jürg Ebe

1 Tag

Neubühl Zürich

Rhythmisierung: Sprache, Szene, Satz, Wort, Abschnitt

Ulrike Anna Bleier

1 Tag

Neubühl Zürich

Darstellungsweisen und Erzählperspektive 2 (Erlebte Rede, Bewusstseinsstrom, Innerer Monolog)

Michèle Minelli

1 Tag

Neubühl Zürich

Genres: Biographie, Autobiographie, Ghostwriting

Anne Rüffer, Verlag Rüffer und Rub

 

3. Halbjahr: Lösung (9 Kurstage)

1 Tag

Neubühl Zürich

Figur 2: Charakterarbeit bei Haupt- und Nebenfigur

Peter Höner

1 Tag

Neubühl Zürich

Setting, Verortung, Raum

Peter Höner

1 Tag

Neubühl Zürich

Selfpublishing

Susanne Krieg, Deutschland

1 Tag

Neubühl Zürich

Reportage, Porträt, Storytelling

Susanne Krieg, Deutschland

1 Tag

Iselisberg

Die eigene Stimme 2, Textwerkstatt

Michèle Minelli und Peter Höner

1 Tag

Neubühl Zürich

Überarbeiten und Lektorat

André Gstettenofer, Salis Verlag

1 Tag

Neubühl Zürich

Jokertag

Gast aus dem Literaturbetrieb

Frühlings-Campus «Abschluss» – 2 Tage – Kloster Fischingen (Sa. und So.)

1 Tag

Kloster Fischingen

Exposé, Verlagssuche, Agentur

Michèle Minelli

1 Tag

Kloster Fischingen

Auftreten: Die Autorin/Der Autor als  öffentlicher Mensch

Peter Höner

 

 

 

 

Coaching

3 Stunden

 

Diplom-Coaching (obligatorisch, im Lehrgangspreis enthalten)

Michèle Minelli

Weitere Coachingstunden

 

Nach Bedarf, CHF 150 pro Stunde

Nach Absprache mit den Dozent/innen

Zwischen den Kurstagen gibt es immer wieder anregende (und herausfordernde) Hausaufgaben und den Austausch mit Tandem-Partnern (pro Halbjahr jeweils eine neue Paarung). So entwickeln sich Ihre literarischen Fähigkeiten auch zwischen den Kurstagen kontinuierlich weiter.

Für Hausaufgaben, Vor- und Nachbereitung oder die Arbeit an Ihrem literarischen Projekt sollten Sie genügend Selbstlernzeit einplanen. So kommen die Impulse aus dem Kurs vom Kopf in die Hand. Denn das wollen wir mit Ihnen gemeinsam erreichen: dass Sie nicht nur wissen, wie es geht, sondern es auch selbst tun können.

Änderungen vorbehalten

Die Diplomarbeit

Der krönende Abschluss des Lehrgang ist Ihre Diplomarbeit. Die Arbeit hat einen Umfang von 20-30 Seiten bei frei wählbarem Genre: Kurzgeschichte, Mundarttext, Lyrik … oder der Anfang Ihres eigenen Romans. Sie wählen den Text, mit dem Sie sich öffentlich zeigen wollen.

Die Diplomarbeiten werden professionell lektoriert und korrigiert und erscheinen in einem Sammelband. Drei Exemplare sind für jeden Teilnehmer inklusive und wenn Sie mehr möchten, können Sie sie in jeder Buchhandlung beziehen.

Die Diplomfeier ist zugleich ein gemeinsamer öffentlicher Auftritt: Eine Lesung an der Schweizer Erzählnacht. (Erster Freitag im November)

Der Abschluss

Die Diplomarbeiten werden von der Lehrgangsleitung geprüft und abgenommen.

Zum Abschluss zugelassen ist, wer mindestens 80% des Präsenzunterrichts besucht hat und die Tandem-Arbeiten, die Hausaufgaben und die Diplomarbeit rechtzeitig eingereicht hat.

Unsere Dozentinnen und Dozenten

Bei uns unterrichten Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie weitere Fachleute aus dem in- und ausländischen Literaturbetrieb, die voll im Berufsleben stehen und Ihnen nur das weitergeben, was sie selber erfahren haben: greifbar, konkret, klar und kompetent.

Lehrgangsleitung:

Michèle Minelli, eidg. dipl. Ausbildungsleiterin und freie Schriftstellerin (Genres: Roman, Sachbuch, Jugendbuch).

Dozierende:

Ulrike Anna Bleier, Schriftstellerin und Journalistin, Köln, Deutschland. Sie schreibt Kurzprosa und Romane. www.bleier-online.de

Jürg Ebe, Filmregisseur und Drehbuchautor, Zürich. https://www.imdb.com/name/nm2084282

Hildegard Gärtner, Verlagsleiterin Verlag Jungbrunnen Wien, Österreich. Sie ist Lektorin und Coach und begleitet seit mehr als 25 Jahren Autorinnen und Autoren im Schreibprozess. www.jungbrunnen.co.at

André Gstettenhofer, Verlagsleiter Salis Verlag und lectorbooks, Zürich. Er verlegt bei Salis hauptsächlich zeitgenössische, deutschsprachige Belletristik und arbeitet eng mit Autorinnen und Autoren zusammen. Sein zweiter Verlag lectorbooks ist als Forschungslabor dazu gedacht, Inhalte und Vermittlungsformen in die Zukunft zu denken. www.salisverlag.com www.lectorbooks.com

Peter Höner, Schauspieler und Schriftsteller, Iselisberg TG. Er schreibt Romane, Krimis und Theaterstücke. www.peterhoener.ch 

Susanne Krieg, Journalistin und freie Autorin, Hamburg, Deutschland. https://susanne-krieg.de

Monika Mansour, Schriftstellerin, Egolzwil LU. Sie schreibt Kriminalromane und Sachbücher. www.monika-mansour.com

Michèle Minelli, Schriftstellerin und eidg. dipl. Ausbildungsleiterin; Lehrgangsleiterin dieses Diplomlehrgangs, wohnhaft Iselisberg TG. Sie schreibt Romane, Sachbücher und Jugendliteratur. www.mminelli.ch 

Anne Rüffer, Verlegerin Rüffer & Rub und Edition 381, Zürich. Das Programm umfasst Sachbücher aus den Bereichen Gesellschaft, Kunst/Kultur, Medizin/Psychiatrie und Biografien. Seit Herbst 2018 gibt es zudem die feine Reihe rüffer&rub literatur. Anne Rüffer wohnt in Zürich, 2104 erschien ihr Roman »Fräulein Franzen besucht das Glück« bei LangenMüller; für das Schweizer Fernsehen hat sie als Autorin 10 DOK-Filme realisiert, sie ist zudem als Ghostwriterin tätig. www.ruefferundrub.ch

Christine Zureich, Schriftstellerin und Übersetzerin, lebt in Konstanz, Deutschland. Schreibt Kurzprosa und Romane. Ihr Debutroman erschien 2018 bei Ullstein fünf, Berlin.  https://christinezureich.de 

Kosten

Im Lehrgangspreis enthalten sind

  • Der gesamte Unterricht
  • alle Unterrichtsmaterialien
  • Ein Einzelcoaching zu Beginn (Standortbestimmung und Ziele)
  • Drei weitere Stunden Einzelcoaching (Diplomcoaching)
  • Das Diplomierungsverfahren
  • Professionelles Lektorat der Diplomarbeiten
  • Abschlussfeier und Lesung im Rahmen der Schweizer Erzählnacht
  • Produktion des Sammelbandes
  • 3 Exemplare des Sammelbandes pro Teilnehmer (weitere Exemplare können für ca. 15-20 Fr. pro Stück bezogen werden)

 Zusätzliche Kosten (im Lehrgangspreis nicht enthalten)

  • Übernachtung mit Vollpension im Kloster Fischingen (Menüwünsche – vegetarisch, vegan, glutenfrei, etc. – können angebracht werden.)
    4 Tage «Starttage», ca. 570 Fr.
    2 Tage «Abschluss», ca. 250 Fr.
  • Zusätzliche Coachings, falls gewünscht, 150 Fr. pro Stunde

Die Seminarorte

Der Unterricht findet hauptsächlich im Neubühl (1. Stock) im Irchelpark in Zürich statt, eines der günstigsten Parkhäuser Zürichs steht zur Verfügung sowie mehrere Tramlinien (Irchel, Milchbuck).

Die Blocktage zu Beginn und am Ende des Lehrgangs begehen wir auswärts, im wunderschönen Kloster Fischingen. Das Kloster Fischingen bietet gratis Parkplätze sowie sehr gute Bus-Verbindungen (alle 30 Minuten).

Die beiden Boxenstopps (Textbesprechungen) finden bei Michèle Minelli und Peter Höner auf dem Iselisberg statt. Genügend Gratisparkplätze stehen zur Verfügung sowie ein gratis Shuttle ab Bahnhof Frauenfeld für diejenigen, die mit ÖV reisen.

Wer früh bucht, spart Geld

Bis drei Monate vor Kursbeginn erhalten Sie 10 % Frühbucherrabatt.  Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Expose-Schreiben

Exposé schreiben - jetzt mach ich es wahr!

Ein Intensiv-Workshop für Fortgeschrittene.

Es war anstrengend. Und es hat viel länger gedauert, als erwartet. Aber jetzt ist Ihr Manuskript fertig. Sie haben noch ein paar Nächte darüber geschlafen, es wieder hervorgeholt und die letzten Kleinigkeiten auspoliert. Es hilft nichts. Der Text ist fertig.

Sie wissen: Die Käfighaltung bekommt Ihrem Text nicht gut. Er will in die Welt hinaus; Leser finden, Freude stiften, nachdenklich machen.

Helfen Sie ihm.

Finden Sie einen Verlag für Ihren Text. Dafür brauchen Sie ein Exposé, das den Lektor informiert und in Ihre Geschichte zieht. Das sein Interesse weckt, damit er Ihrem Text nicht widerstehen kann.

Wird Ihnen dieser Kurs gefallen?

Wenn Sie ein fertiges Manuskript haben, für das Sie einen Verlag oder eine Agentur suchen, wird dieser Kurs Sie interessieren. Wenn Sie unsicher sind, wie Sie Ihr Exposé anlegen sollen oder einfach neugierig darauf, wie eine erfahrene Autorin (und begnadete Dozentin) das Exposé Schreiben angeht, ist dies Ihr Kurs. Denn hier lernen Sie ganz konkret, kurzweilig und praxiserprobt, wie Sie Ihrem Text einen optimalen Auftritt verschaffen.

Was Sie erwartet

Ein intensiver Tag mit anderen fortgeschrittenen Schreibern, die ihre Texte veröffentlichen wollen. Die kleine Gruppe und der enge Fokus des Kurses sorgen dafür, dass Sie auch auf Ihre individuellen Fragen erschöpfende Antworten erhalten.

Ihre Dozentin: Michèle Minelli

So gehen wir vor

Im Kurs wechseln Theorie, Praxis und Diskussion sich ab. Impuls-Referate beleuchten die wichtigen Bausteine eines Exposés. Wir behandeln Fragen zur schriftlichen Darstellung von Plot, Pitch, Figuren und mitschwingendem Thema. Damit Sie das Gelernte auch anwenden können, gibt es immer wieder individuelle Einzelübungen und intensiven Austausch in der Gruppe:

  • Konkrete Beispiele sowie ein Set von Muster-Exposés für zu Hause
  • Arbeit am eigenen Exposé
  • Tipps und Tricks für das "besondere Etwas"
  • Solide Erfahrungswerte, offen vermittelt
  • Möglichkeit, eigene Fragen zu klären

Literarisches Schreiben: Die eigenen Fähigkeiten entfalten

Wer sein Talent zum literarischen Schreiben entfalten will, wer ernsthaft etwas erreichen will, braucht drei Zutaten:

  • Anleitung
  • Übung
  • Feedback

Der einfachste Weg, diese Zutaten zu bekommen, ist ein Kurs zum literarischen Schreiben. Ein erfahrener Dozent ist wichtig, um ganz zu Anfang das Auge für Qualität zu schärfen. Anregungen, Modelle und Theorie regen das Bewusstsein an und gezielte Übungen mit (ganz wichtig) individuellem Feedback bringen die persönliche Trainingsroutine in Gang.

So ein Kurs ist nicht die ganze Lösung. Aber er kann der entscheidende Anstoss sein, die eigenen Ziele klar zu umreissen, Gleichgesinnte kennenzulernen und mit dem Vorsatz Ernst zu machen.
Literarisches Schreiben: Und nach dem Kurs – wie geht es weiter?

Nach dem Kurs sind Sie noch nicht am Ziel. Aber Sie haben den Grundstein gelegt, auf dem Sie aufbauen können, um Ihr Talent für kreatives Schreiben zu entfalten.

Das ist die gute Nachricht. Die schlechte ist: Bis zum Ziel ist es noch weit. Natürlich hängt es von der eigenen Vorbildung ab, wie viel Zeit Sie brauchen, bis Sie endlich Stolz auf Ihre Fähigkeiten sind. Aber die meisten Schreiber erleben Durststrecken und Rückschläge, bevor sie ihr Talent zur Blüte bringen.

Das bedeutet: Wenn Sie es nicht ertragen, noch einmal 10 schlechte Texte zu schreiben (und sich dafür zu schämen), bevor Ihnen ein wirklich guter Text gelingt, werden Sie es nicht weit bringen. Aber wenn Sie durchhalten, werden Sie einen grossen Schritt nach vorn machen. Erfolg ist immer das letzte Glied in einer Kette von Niederlagen. Das gilt auch für das literarische Schreiben.

Sind Sie bereit? Bravo. Die Welt ist voller schlechter Texte. Halten Sie dagegen. Lassen Sie sich nicht entmutigen. Beginnen Sie mit etwas Überschaubarem. Einer Kurzgeschichte, einem Kindermärchen oder einem Gedicht zum Geburtstag eines guten Freundes. Nach und nach können Sie sich dann grössere Distanzen zumuten. Bis Sie am Ende einen eigenen Roman schreiben oder einen Gedichtband veröffentlichen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und drücken die Daumen.

Was andere sagen

Dieser Kurs ist so neu, dass wir noch keine Kundenstimmen haben. Aber zu den anderen Kursen von Michèle Minelli (z.B. Kreatives Schreiben) haben wir die folgenden Rückmeldungen erhalten:
 

Beatrice-Fehr-Portrait

Beatrice Fehr, Kunsttherapeutin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Der Kurs war gut strukturiert. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. In unserer Gruppe wurde sehr viel gelacht, geschrieben und zugehört. Praktische Übungen, mit sehr viel Geschick von Michèle angeleitet, haben mich inspiriert und meine Kreativität zum Überschiessen gebracht. Dieser Kurs war mit ein Grund, dass ich mich nun traue, meine Texte in Druck zu geben und ich mein "Erstlingswerk" bald in Händen halten darf.

 

Beatrice-Mueller-Portrait

Beatrice Müller, Kundenberaterin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Noch nie habe ich in so kurzer Zeit so viele wertvolle Tipps erhalten. Ich habe entdeckt, dass Schreiben so richtig Spass macht! Die Inputs, welche Michèle uns gegeben hat, waren für mich enorm wertvoll.

Diesen Kurs kann ich allen wärmstens empfehlen.

 

Doris-Wenger-Portrait

Doris Wenger, Hausfrau und Mutter, über den Kurs "Kreatives Schreiben"

Das war der Hammer!

Michèle hat jeden von uns in unserer Eigenart zu schreiben erkannt, uns fordern und fördern können. Ich habe mehr gelernt, als nur kreativ zu schreiben, sondern wie ich in meiner Eigenart zum Schreiben komme. Schreibfreude pur!

 

Jean-Weydert-Portrait

Jean Weydert über unseren Kurs "Kreatives Schreiben" und unsere Organisation:

Den Kurs habe ich sehr genossen. Die Kursleiterin hat es verstanden, eine engagierte Gruppe mit Umsicht und der richtigen Balance von entspannter Atmosphäre und klaren Herausforderungen in eine intensive und erstaunlich produktive Arbeitsatmosphäre hinein zu begleiten. Selten habe ich einen Kurs erlebt, der seinem Titel so gerecht geworden ist. Und ja, Eure Organisation ist sympathisch.

 

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Figuren auf dem Pruefstand

Figuren entwickeln

Ein Seminar, in dem aus Figuren Menschen werden

Ihre Geschichte hat ein paar Haupt- und ein paar Nebenfiguren. Das sind die prägenden Charaktere. Die Figuren sind in Ihrem Kopf aber noch nicht ganz klar. Sie fragen sich: Wie entwickle ich eine Hauptperson oder eine Nebenfigur, die das Interesse von Leserinnen und Lesern weckt? Wie widersprüchlich darf eine Figur sein, ohne ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren? Was will meine Figur und wie bringen ich sie zum Handeln?

Wird Ihnen dieser Kurs gefallen?

Hier erleben Sie live, wie eine Figur mit ihren Widersprüchen, ihren Behauptungen, ihren Vorzügen und Fehlern, mit ihren Brüchen und Passionen – und ihrem Geheimnis - zum Leben erwacht, und wie Sie die Kraft einer solchen Figur nutzen können, um die Leserschaft in Ihren Bann zu ziehen.

Was Sie erwartet

Ein lustvoller Workshop, bei dem aus Ideenmaterial Menschen werden, die als Figuren durch die Seiten tanzen.

So gehen wir vor

Spielerisch erfinden wir eine Figur und ihr Umfeld, lassen sie eine Aufgabe bewältigen oder scheitern, schicken sie auf die Achterbahn des Lebens und werden erfahren, wie schnell sie zu einer eigenwilligen Figur wird, die uns ihre Geschichte erzählt.

Ihr Dozent: Peter Höner

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Kreatives Schreiben

Kreatives Schreiben

Texte verfassen, Geschichten schreiben, die Fantasie anregen und die eigene Kreativität entfalten.

Darum geht es in Michèle Minellis Kursen zum kreativen Schreiben.

Die meisten Menschen haben mehr kreatives Potenzial als sie vermuten. Sie sind eingespannt in Arbeit und Familie, müssen funktionieren und Ergebnisse liefern und haben viel zu selten Gelegenheit, ihre kreativen Quellen anzuzapfen. Bis sie vergessen, dass sie sie haben.

Was Sie erwartet

Gezielte Anregungen, erprobte Techniken, Tipps und Tricks und der Austausch mit anderen Schreibenden helfen Ihnen, Ihre Geschichten aufzufinden und in Worte zu setzen. Die Reise zu Ihren inneren Quellen kann beschwerlich sein. Machen Sie Station, streifen Sie die Wanderstiefel ab und geniessen Sie eine belebende Rast, die Ihre Ziele klärt, Ihre Schritte beschwingt und die Freude am Reisen zurückbringt.

In diesem Kurs lernen Sie, mit allen Sinnen zu schreiben.

  • Befreien Sie Ihre Erzählfreude und schicken Sie Ihren inneren Kritiker in die Ferien. 
  • Finden Sie in sich die Geschichten, die aufgeschrieben, gelesen und gehört werden möchten. 
  • Sie sind das Original. Niemand sonst kann Ihre Geschichten erzählen. 
  • Lernen Sie, so gut zu erzählen, dass Sie Ihre Schätze nicht verstecken müssen. 
  • Beschenken Sie sich und andere mit dem Reichtum, den Sie in sich tragen.

Ihre Dozentin: Michèle Minelli

Michèle Minelli ist 1968 in Zürich geboren, hat bei Film und Fernsehen gearbeitet und ist eine erfolgreiche Buchautorin. 

Sie ist auch eine versierte Kursleiterin, die es versteht, Türen und Fenster zu öffnen, so dass die Kreativität frei fliessen kann. Ihre Bücher – ob Sachbuch oder Roman – zeugen von Einfühlungsvermögen und der Freiheit, das zu schreiben, was unter den Nägeln brennt. 

Das sagen andere Teilnehmer/innen:

Beatrice-Fehr-Portrait

Beatrice Fehr, Kunsttherapeutin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Der Kurs war gut strukturiert. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. In unserer Gruppe wurde sehr viel gelacht, geschrieben und zugehört. Praktische Übungen, mit sehr viel Geschick von Michèle angeleitet, haben mich inspiriert und meine Kreativität zum Überschiessen gebracht. Dieser Kurs war mit ein Grund, dass ich mich nun traue, meine Texte in Druck zu geben und ich mein "Erstlingswerk" bald in Händen halten darf.

 

Beatrice-Mueller-Portrait

Beatrice Müller, Kundenberaterin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Noch nie habe ich in so kurzer Zeit so viele wertvolle Tipps erhalten. Ich habe entdeckt, dass Schreiben so richtig Spass macht! Die Inputs, welche Michèle uns gegeben hat, waren für mich enorm wertvoll.

Diesen Kurs kann ich allen wärmstens empfehlen.

 

Doris-Wenger-Portrait

Doris Wenger, Hausfrau und Mutter, über den Kurs "Kreatives Schreiben"

Das war der Hammer!

Michèle hat jeden von uns in unserer Eigenart zu schreiben erkannt, uns fordern und fördern können. Ich habe mehr gelernt, als nur kreativ zu schreiben, sondern wie ich in meiner Eigenart zum Schreiben komme. Schreibfreude pur!

 

Jean-Weydert-Portrait

Jean Weydert über unseren Kurs "Kreatives Schreiben" und unsere Organisation:

Den Kurs habe ich sehr genossen. Die Kursleiterin hat es verstanden, eine engagierte Gruppe mit Umsicht und der richtigen Balance von entspannter Atmosphäre und klaren Herausforderungen in eine intensive und erstaunlich produktive Arbeitsatmosphäre hinein zu begleiten. Selten habe ich einen Kurs erlebt, der seinem Titel so gerecht geworden ist. Und ja, Eure Organisation ist sympathisch.

Talent entfalten

Wer sein Talent entfalten will, braucht einen Raum, in dem probiert, gelacht, gezweifelt, gefunden, verworfen, verfeinert und geübt werden kann, ohne dass kleinliche Kritik den Fluss behindert. Einen solchen Raum stiftet dieser Kurs – und erschliesst die Quellen in Ihnen, aus denen Sie jederzeit schöpfen können, um dem gefrässigen Alltag Farbe, Freude und Licht und Lachen entgegenzusetzen. 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle, die ihr Sprachtalent entfalten wollen. Es ist nicht so wichtig, wie weit Sie auf diesem Weg schon gekommen sind. Die Anregungen und Übungen holen Sie dort ab, wo Sie stehen und bringen Sie ein gutes Stück voran.

Kann man Schreiben lernen?

Man kann. Auch ohne Kurse. Die wichtigste Zutat ist kostenlos: Aufmerksamkeit. Laufen Sie durch Ihre Stadt und suchen Sie gute Formulierungen, Sprüche, Wörter. Sie könnten Ihnen auf Plakaten, Zeitschriftentiteln oder an der Tramhaltestelle begegnen. Fotografieren und notieren Sie, was Sie beeindruckt – die guten und die schlechten Beispiele. 

Nehmen Sie sich dafür einen Monat Zeit und setzen Sie sich dann in ein Café, um Ihre Schätze zu betrachten. Jeder Fund hat eine Nachricht für Sie und kann Ihr Schreiben bereichern. Und wenn Sie Lust haben, noch einen Schritt weiter zu gehen, freuen wir uns, von Ihnen zu hören. 

Zwei Arten

Es gibt zwei Arten des Schreibens. Das einfache Aneinanderreihen von Wörtern lernt heute fast jedes Kind. Danach werden wir dafür getadelt, die falschen Kommas zu setzen, Grosses klein und Kleines gross zu schreiben oder ein schönes Wort zweimal zu benutzen. So lernen wir die Gebrauchssprache. Vielen genügt sie ihr Leben lang.

Anders geht es denen, die die Magie der Sprache kennen und erlebt haben, wie sie Horizonte weitet, Einsichten stiftet, Herzen entflammt, Menschen beflügelt, Gegner eint und Welten erschafft.

Um diese Sprache geht es hier.

 

Zum Warmlaufen und Appetitmachen: Unsere Blogartikel über guten Schreibstil

Frau am Gelaender

Verständliche Fachtexte schreiben: So liebts Ihr Leser  [Speziell für Ingenieure, Mikrobiologen, Ärzte, Softwareentwickler, Finanzplaner, Steuerberater und Soziologen: So bringen Sie Ihr Wissen verständlich aufs Papier.]

 

Bewerbungen, die begeistern: So kommen Sie ins Vorstellungsgespräch  [Die jungen Überflieger sind überall begehrt. Aber Charakterköpfe mit Lebenserfahrung werden oft frühzeitig aussortiert. Das lassen wir nicht zu.]

 

Der rote Faden: Rezepte [Wo der rote Faden fehlt, ist das Lesen eine Plackerei. Wer viel weiss, hat oft die grösste Mühe. Wir lotsen Sie durch schwieriges Gelände.]

 

Das treffende Wort: Reparaturanleitung für lahme Texte [Gute Texte brauchen rassige Wörter mit Strahlkraft und Aroma. Wie Sie die finden (und von den laschen Verliererwörtern unterscheiden) erklärt dieser Artikel.]

 

Texte, die zünden: Wie das Unmögliche möglich wird [Klug, gut gemeint, hilfreich: Das reicht nicht. Damit ein Text zündet, muss jedes Detail stimmen. Hier wirds erklärt.]

 

So geht spannend: 8 Tipps von Autor Peter Höner [Krimiautor Peter Höner erklärt Ihnen die 8 Methoden, um Spannung zu erzeugen und bis zum Höhepunkt am Lodern zu halten.]

 

Briefe für den Mülleimer: Machen Sies besser [Was unterscheidet einen gelungenen Werbebrief von hilfloser Reklame? Wir erklären es an einem echten Beispiel.]

 

So schreibt man heute: die wichtigen Kleinigkeiten für Ihre Korrespondenz [Zeitgemässer Briefstil läuft anders als vor 20 Jahren. Wir erklären den modernen Standard.]

 

Was Sie von Mark Twain über Adjektive lernen können [Das wissen nur wenige: Adjektive sind Textverschlimmerer. Die meisten sollte man ersatzlos streichen; dann sind die restlichen ein Gewinn.]

 

Konkret und bildhaft schreiben – so gehts  [So wird aus Buchstabensuppe grosses Kopfkino: Wenn Sie die Leser auf Ihre Reise mitnehmen, statt nur darüber zu berichten.]

 

Anschaulich Schreiben – 8 Tipps für Kopfkino und fesselnde Geschichten [Asta Nielsen war die berühmteste Diva des Stummfilms. Sie hatte keine Worte. Die Kraft der Bilder musste genügen. Von ihr können Sie überraschend viel für spannende Texte lernen.]

 

Das Weihnachtselend – Backanleitung für lesenswerte Weihnachtskarten [Wenn sie mal eine Weihnachtskarte (oder Geburtstags- oder Glückwunschkarte) schreiben möchten, die so richtig zu Herzen geht, lesen Sie diese Tipps.]

Ausserdem: Wenn Sie Fehler in Rechtschreibung und Grammatik suchen, haben wir hier die gleiche Übersicht zum Thema «Korrekte Texte». Und hier ist unsere Übersicht mit allen Artikeln über Online-Marketing.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Kreatves Schreiben 2

Kreatives Schreiben II: Expressionismus, Surrealismus und Metaphern

Der Virus, der dazu antreibt, mit Buchstaben, Worten und Sätzen Neues auszuprobieren, ist hartnäckig. Er hält uns auf Trab und ermöglicht die persönliche Schreibentwicklung, das Dranbleiben und die Freude.

Die Kurse «Kreatives Schreiben» und die Aufbaukurse II und III bieten verschiedene Anregungen zum gleichen Thema. Sobald Sie Kurs I besucht haben, können Sie die Aufbaukurse «Kreatives Schreiben II (hier)» und «Kreatives Schreiben III»  in beliebiger Reihenfolge besuchen. Wenn Sie sich zum ersten Mal mit dem kreativen Schreiben beschäftigen, empfehlen wir Ihnen, mit  Kurs I zu beginnen.

Was Sie erwartet

An zwei Tagen werden Sie Ihre sprachliche Kreativität ausloten – in Einzel- und Gruppenexperimenten und mit vielen anregenden Übungen.

Wir werden Expressionismus und Surrealismus als Sprachform erfahren und besonders darauf achten, welche Elemente einem Text Würze geben. Wir klären gemeinsam, „was funktioniert“, experimentieren mit der Kraft der Metaphern und finden heraus, wie Ihre Persönlichkeit Ihren Texten eine unverwechselbare Handschrift gibt. 

Geben Sie Ihren Texten Flügel

Wir führen Sie zu neuen Schreibhorizonten. Ihr Talent entwickelt sich durch: 

  • Konkrete Übungen zu ausdrucksstarken Sprachformen
  • Intensive Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken
  • Raum für Entfaltung und Spiel
  • Eine literarische Weiterbildung, die Spass macht Ihnen neue Ausdrucksmittel schenkt, die Ihre Texte für lange Zeit beflügeln werden.

Ihre Dozentin: Michèle Minelli

Michèle Minelli ist eine versierte Kursleiterin, die es versteht, Türen und Fenster zu öffnen, so dass die Kreativität frei fliessen kann. Ihre Bücher – ob Sachbuch oder Roman – zeugen von Einfühlungsvermögen und der Freiheit, das zu schreiben, was unter den Nägeln brennt.

Das sagen andere Teilnehmer/innen:

Beatrice-Fehr-Portrait

Beatrice Fehr, Kunsttherapeutin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Der Kurs war gut strukturiert. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. In unserer Gruppe wurde sehr viel gelacht, geschrieben und zugehört. Praktische Übungen, mit sehr viel Geschick von Michèle angeleitet, haben mich inspiriert und meine Kreativität zum Überschiessen gebracht. Dieser Kurs war mit ein Grund, dass ich mich nun traue, meine Texte in Druck zu geben und ich mein "Erstlingswerk" bald in Händen halten darf.

 

Beatrice-Mueller-Portrait

Beatrice Müller, Kundenberaterin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Noch nie habe ich in so kurzer Zeit so viele wertvolle Tipps erhalten. Ich habe entdeckt, dass Schreiben so richtig Spass macht! Die Inputs, welche Michèle uns gegeben hat, waren für mich enorm wertvoll.

Diesen Kurs kann ich allen wärmstens empfehlen.

 

Doris-Wenger-Portrait

Doris Wenger, Hausfrau und Mutter, über den Kurs "Kreatives Schreiben"

Das war der Hammer!

Michèle hat jeden von uns in unserer Eigenart zu schreiben erkannt, uns fordern und fördern können. Ich habe mehr gelernt, als nur kreativ zu schreiben, sondern wie ich in meiner Eigenart zum Schreiben komme. Schreibfreude pur!

 

Jean-Weydert-Portrait

Jean Weydert über unseren Kurs "Kreatives Schreiben" und unsere Organisation:

Den Kurs habe ich sehr genossen. Die Kursleiterin hat es verstanden, eine engagierte Gruppe mit Umsicht und der richtigen Balance von entspannter Atmosphäre und klaren Herausforderungen in eine intensive und erstaunlich produktive Arbeitsatmosphäre hinein zu begleiten. Selten habe ich einen Kurs erlebt, der seinem Titel so gerecht geworden ist. Und ja, Eure Organisation ist sympathisch.

Talent entfalten

Wer sein Talent entfalten will, braucht einen Raum, in dem probiert, gelacht, gezweifelt, gefunden, verworfen, verfeinert und geübt werden kann, ohne dass kleinliche Kritik den Fluss behindert. Einen solchen Raum stiftet dieser Kurs – und erschliesst die Quellen in Ihnen, aus denen Sie jederzeit schöpfen können, um dem gefrässigen Alltag Farbe, Freude und Licht und Lachen entgegenzusetzen. 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle, die bereits Erfahrungen mit kreativem Schreiben gesammelt haben und ihr Sprachtalent weiter entfalten wollen. 

Kann man Schreiben lernen?

Man kann. Auch ohne Kurse. Die wichtigste Zutat ist kostenlos: Aufmerksamkeit. Laufen Sie durch Ihre Stadt und suchen Sie gute Formulierungen, Sprüche, Wörter. Sie könnten Ihnen auf Plakaten, Zeitschriftentiteln oder an der Tramhaltestelle begegnen. Fotografieren und notieren Sie, was Sie beeindruckt – die guten und die schlechten Beispiele. 

Nehmen Sie sich dafür einen Monat Zeit und setzen Sie sich dann in ein Café, um Ihre Schätze zu betrachten. Jeder Fund hat eine Nachricht für Sie und kann Ihr Schreiben bereichern. Und wenn Sie Lust haben, noch einen Schritt weiter zu gehen, freuen wir uns, von Ihnen zu hören. 

Zwei Arten

Es gibt zwei Arten des Schreibens. Das einfache Aneinanderreihen von Wörtern lernt heute fast jedes Kind. Danach werden wir dafür getadelt, die falschen Kommas zu setzen, Grosses klein und Kleines gross zu schreiben oder ein schönes Wort zweimal zu benutzen. So lernen wir die Gebrauchssprache. Vielen genügt sie ihr Leben lang.

Anders geht es denen, die die Magie der Sprache kennen und erlebt haben, wie sie Horizonte weitet, Einsichten stiftet, Herzen entflammt, Menschen beflügelt, Gegner eint und Welten erschafft.

Um diese Sprache geht es hier.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Kreatives Schreiben 3

Kreatives Schreiben III: Spiel mit Stil

Ein Aufbaukurs für Leute, die es wissen wollen.

Sie schreiben schon länger und sind auch ganz zufrieden mit Ihren Texten. Ihr Umfeld macht Ihnen Komplimente für Ihr Schreiben. Das ist alles gut und schön. Aber manchmal, wenn Sie fremde Texte lesen, denken Sie: «So möchte ich auch mal schreiben - aber das kann ich einfach nicht.»

Von solchen Gedanken halten wir nichts. Wir finden: Sie können das.

Die Kurse «Kreatives Schreiben» und die Aufbaukurse II und III bieten verschiedene Anregungen zum gleichen Thema. Sobald Sie Kurs I besucht haben, können Sie die Aufbaukurse «Kreatives Schreiben II» und «Kreatives Schreiben III (hier)»  in beliebiger Reihenfolge besuchen. Wenn Sie sich zum ersten Mal mit dem kreativen Schreiben beschäftigen, empfehlen wir Ihnen, mit  Kurs I zu beginnen.

Was Sie erwartet

An zwei Samstagen loten Sie Ihre sprachliche Kreativität aus. Sie überschreiten Grenzen. Grenzen der Gewohnheit, der inneren Zensur und manchmal auch Grenzen der «Vernunft».

Nicht jede Landschaft, die Sie hinter den alten Grenzen entdecken, wird Sie zum Verweilen einladen. Manchem Gelände kehren Sie schnell den Rücken zu. Aber Sie finden auch ein paar lauschige, schrille, abenteuerliche, romantische, wilde ... Plätzchen abseits der Hauptstrassen, die Sie in Zukunft gerne wieder aufsuchen. Sei es, um neue Schreibexperimente zu wagen oder Ihre Schreibprojekte um neue Facetten zu bereichern.

Die meisten Schreiber können mehr, als sie sich selbst zutrauen. Sie engen sich durch falsche Annahmen über sich selbst und ihr Können unnötig ein. Die fixe Idee, etwas nicht zu können oder keinen «Zugang» zu haben, weil etwas zu hoch, zu fremd, zu verrückt oder zu anders sei ... wirkt w0ie eine verschlossene Tür.

Aber Türen sind zugleich Grenzen und Zugänge. An diesen beiden Tagen stossen wir die Türen mutig auf und erkunden das Reich auf der anderen Seite.

So gehen wir vor:

Wir nutzen ein Potpourri verschiedener Methoden, um vermeintliche Grenzen zu überwinden. Impuls-Referate, Analysen beispielhafter Texte und die Auseinandersetzung mit Stil-Beispielen wechseln sich locker ab mit Schreib-Experimenten und konkreten Aufgaben zur probeweisen Überwindung beengender Vorstellungen. Austausch und Kurzlesungen mit Fokus auf neu gewonnene Ressourcen runden das Angebot ab:

  • Text- und Stilbeispiele anderer Autorinnen und Autoren
  • Schreib-Experimente zur Erweiterung des schriftlichen Gestaltungshorizonts
  • Konkrete Stilübungen 
  • Feedback auf eigenen Texte

Ihre Dozentin: Michèle Minelli

Michèle Minelli ist eine versierte Kursleiterin, die es versteht, Türen und Fenster zu öffnen, so dass die Kreativität frei fliessen kann. Ihre Bücher – ob Sachbuch oder Roman – zeugen von Einfühlungsvermögen und der Freiheit, das zu schreiben, was unter den Nägeln brennt.

Das sagen andere Teilnehmer/innen:

Beatrice-Fehr-Portrait

Beatrice Fehr, Kunsttherapeutin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Der Kurs war gut strukturiert. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. In unserer Gruppe wurde sehr viel gelacht, geschrieben und zugehört. Praktische Übungen, mit sehr viel Geschick von Michèle angeleitet, haben mich inspiriert und meine Kreativität zum Überschiessen gebracht. Dieser Kurs war mit ein Grund, dass ich mich nun traue, meine Texte in Druck zu geben und ich mein "Erstlingswerk" bald in Händen halten darf.

 

Beatrice-Mueller-Portrait

Beatrice Müller, Kundenberaterin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Noch nie habe ich in so kurzer Zeit so viele wertvolle Tipps erhalten. Ich habe entdeckt, dass Schreiben so richtig Spass macht! Die Inputs, welche Michèle uns gegeben hat, waren für mich enorm wertvoll.

Diesen Kurs kann ich allen wärmstens empfehlen.

 

Doris-Wenger-Portrait

Doris Wenger, Hausfrau und Mutter, über den Kurs "Kreatives Schreiben"

Das war der Hammer!

Michèle hat jeden von uns in unserer Eigenart zu schreiben erkannt, uns fordern und fördern können. Ich habe mehr gelernt, als nur kreativ zu schreiben, sondern wie ich in meiner Eigenart zum Schreiben komme. Schreibfreude pur!

 

Jean-Weydert-Portrait

Jean Weydert über unseren Kurs "Kreatives Schreiben" und unsere Organisation:

Den Kurs habe ich sehr genossen. Die Kursleiterin hat es verstanden, eine engagierte Gruppe mit Umsicht und der richtigen Balance von entspannter Atmosphäre und klaren Herausforderungen in eine intensive und erstaunlich produktive Arbeitsatmosphäre hinein zu begleiten. Selten habe ich einen Kurs erlebt, der seinem Titel so gerecht geworden ist. Und ja, Eure Organisation ist sympathisch.

Wird Ihnen dieser Kurs gefallen?

Es ist ein Geschenk, den eigenen Stil zu finden und zu entwickeln. Bestimmt kennen Sie die Freude, den eigenen Texten eine unverwechselbare persönliche Note anzumerken. Aber der eigene Stil kann auch beengen. So wie die tägliche Kantinenkost: Eigentlich gibt es nichts zu meckern, aber wer Jahr um Jahr die gleiche Kantine besucht, dem schmeckt irgendwann alles gleich.

Wenn Ihnen Ihr Stil zu eng wird, wenn Sie die Grenzen Ihres Schreibhorizonts erweitern, in unbekannten Gewässern fischen und Ihren Texten neue Lebendigkeit einhauchen möchten; dann wird Ihnen dieser Kurs die richtigen Impulse geben.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle, die bereits Erfahrungen mit kreativem Schreiben gesammelt haben und ihr Sprachtalent weiter entfalten wollen. 

Kann man Schreiben lernen?

Man kann. Auch ohne Kurse. Die wichtigste Zutat ist kostenlos: Aufmerksamkeit. Laufen Sie durch Ihre Stadt und suchen Sie gute Formulierungen, Sprüche, Wörter. Sie könnten Ihnen auf Plakaten, Zeitschriftentiteln oder an der Tramhaltestelle begegnen. Fotografieren und notieren Sie, was Sie beeindruckt – die guten und die schlechten Beispiele. 

Nehmen Sie sich dafür einen Monat Zeit und setzen Sie sich dann in ein Café, um Ihre Schätze zu betrachten. Jeder Fund hat eine Nachricht für Sie und kann Ihr Schreiben bereichern. Und wenn Sie Lust haben, noch einen Schritt weiter zu gehen, freuen wir uns, von Ihnen zu hören. 

Zwei Arten

Es gibt zwei Arten des Schreibens. Das einfache Aneinanderreihen von Wörtern lernt heute fast jedes Kind. Danach werden wir dafür getadelt, die falschen Kommas zu setzen, Grosses klein und Kleines gross zu schreiben oder ein schönes Wort zweimal zu benutzen. So lernen wir die Gebrauchssprache. Vielen genügt sie ihr Leben lang.

Anders geht es denen, die die Magie der Sprache kennen und erlebt haben, wie sie Horizonte weitet, Einsichten stiftet, Herzen entflammt, Menschen beflügelt, Gegner eint und Welten erschafft.

Um diese Sprache geht es hier.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

 

landschaftsbeschreibungen

Schreibkurs: Landschaften und Innenwelten 

Landschaftsbeschreibungen gehören zur hohen Schule guten Schreibens. Die Landschaftsbeschreibung ist nicht nur die Kulisse, vor der die Handlung spielt. Sie strahlt auf das ganze Geschehen ab und erzählt auch viel über die Figur, aus deren Sicht die Landschaft beschrieben wird.  

Meisterkurs mir Hansjörg Schertenleib

Hansjörg Schertenleib ist ein profilierter Schweizer Autor. Seine Seminare "Wort für Wort" und auch dieses Seminar sind für Schreiber gedacht, die hoch konzentriert ihre Fähigkeiten im literarischen Schreiben verbessern möchten. Es sind unsere «Meisterklassen», in denen ambitionierte Schreiber schreiberische Raffinesse für wichtige Details erlernen.

Landschaftsbeschreibung

Wie beschreibt man eine Natur- oder Stadtlandschaft, ohne kitschig oder pathetisch zu werden? Und was verrät diese Beschreibung über eine Figur, eine Erzählinstanz? Jede geglückte Naturbeschreibung führt der Leserschaft gleichzeitig die Innenwelt der berichtenden Figur vor – bloss: Wie weit darf man mit versteckten Hinweisen gehen, wie viel lyrische Sprachbilder erträgt Natur, welche Rolle spielen Tageslicht und Wetter beim Beschreiben einer Stadt- oder Naturlandschaft, die gleichzeitig weit mehr ist als das blosse Abbild einer Kulisse?

Wie gehen wir vor?

Die gemeinsame Lektüre und Diskussion geglückter und missglückter Beispiele schult das Auge für die stilistischen Merkmale gelungener Landschaftsbeschreibungen. Gezielte Schreibübungen bringen die neu gewonnenen Einsichten vom Kopf in die Hand. So entwickelt sich Ihr Schreibhandwerk auf einem Gebiet weiter, das viel zu wenig beachtet wird, in jedem gelungenen literarischen Text aber eine grosse Rolle spielen muss.

Ihr Dozent: Hansjörg Schertenleib

 


«Hansjörg Schertenleib versteht sich aufs Erzählen.» SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

«Man überlässt sich gern Schertenleibs erzählerischem Talent, seiner schnörkellosen wie poetischen Sprache.» BERLINER MORGENPOST

Das erwartet Sie

  • Ein interessanter und anregender Tag mit einem erfolgreichen Autor, in dem Sie wichtige Impulse für Ihr Schreiben erhalten.
  • Die intensive Arbeit am Detail – damit Ihre Geschichten durch glaubwürdige, stimmige und stilistisch überzeugende Landschaftsbeschreibungen wirken.
  • Eine sehr kleine Gruppe fortgeschrittener Schreiber/innen.
  • Viel Raum für Ihre individuellen Fragen und praktische Schreibübungen.
  • Ein Autor, der nicht nur wunderbar schreibt, sondern auch ein begabter Dozent ist.

 

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Schreiber/innen mit Erfahrung und Leidenschaft, die die Qualität Ihrer Texte weiter verbessern und dafür an wichtigen Details intensiv arbeiten möchten.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

lebendige dialoge schreiben

Lebendige Dialoge schreiben

Wer eine Handlung erzählt, braucht Dialoge. Lebendige Dialoge beleben Ihre Figuren und klingen wie gesprochen. Und stören nicht die Lesefreude, wenn sie zu Text erstarren.

Schwierig? Stimmt.

Aber nicht verzagen: Peter Höner hat die richtigen Rezepte.

Worum es geht

In diesem Seminar schreiben Sie echte, vielschichtige, witzige Dialoge. Dialoge aus dem prallen Leben – für Geschichte, Roman, Theater oder Drehbuch.

Gute Dialoge bringen Ihre Handlung voran, schaffen Atmosphäre und zeigen die Innenwelt der sprechenden Person. Schlechte Dialoge untergraben die Glaubwürdigkeit Ihrer Figur.

Ihr Dozent: Peter Höner

Das erwartet Sie

  • Ein interessanter und anregender Tag mit einem erfahrenen Autor, in dem sie wichtige Impulse für Ihr Schreiben erhalten.
  • Die intensive Arbeit am Detail - damit Ihre Geschichten durch glaubwürdige, stimmige und stilistisch überzeugende Dialoge überzeugen.
  • Eine kleine Gruppe fortgeschrittener Schreiber/innen
  • Viel Raum für Ihre individuellen Fragen und praktische Schreibübungen
  • Ein Autor, der nicht nur wunderbar schreibt, sondern auch ein begabter Dozent ist.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Schreiber/innen mit Erfahrung und Leidenschaft, die die Qualität ihrer Texte weiter verbessern und dafür an wichtigen Details intensiv arbeiten möchten.

Wie gehen wir vor?

Sie lernen verschiedene Methoden kennen, und einen glaubwürdigen Dialog zu entwickeln und auf den Punkt zu bringen.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

richtig Recherchieren

Richtig recherchieren

Guten Texten merkt man an, dass die wichtigen – und richtigen – Recherchen gemacht worden sind. Ein Aufwand, der die Autorin/den Autoren oft zu überraschenden Erkenntnissen führt und den Lesern Freude macht. Lieben Sie sie nicht auch, die Geschichten, die Orts- und Situationsbeschreibungen, die durch kleine feine Details beweisen: Wer dies geschrieben hat, war selbst schon da, kennt sich aus, weiss Bescheid.

Von Anfang an richtig

Ein bisschen Google ist ein netter Anfang - aber bei Weitem nicht genug. Wenn Sie es von Anfang an richtig machen möchten, stellen sich Ihnen viele Fragen: Wie legen Sie die Recherche an? Wie recherchieren Sie richtig? Welche Methoden passen zu welchen Aufgaben? Wie bringen Sie heikle Themen zur Sprache? Was, wenn Ihr Gegenüber nicht sprechen will? Wie sollten Sie mit Ihren Quellen umgehen? Aber auch: Wie lassen sich Recherchen organisieren, und wie organisieren Sie sich in der Recherche am besten?

Wie man am besten recherchiert, müssen Sie nicht recherchieren. Das lernen Sie kompakt, mit praktischen Übungen und Erfahrungsaustausch in diesem Seminar.

Ihre Dozentin: Michèle Minelli

Michèle Minelli ist eine versierte Kursleiterin, die es versteht, Türen und Fenster zu öffnen, so dass die Kreativität frei fliessen kann. Ihre Bücher – ob Sachbuch oder Roman – zeugen von Einfühlungsvermögen und der Freiheit, das zu schreiben, was unter den Nägeln brennt. 

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Satiren Schreiben

Satiren schreiben

Ein Workshop über die Kunst der feinen Klinge.

Satiren sind eine anspruchsvolle Textgattung. Sie spiessen Merkwürdiges, Ungereimtes, Entsetzliches, Skandalöses oder ganz Alltägliches mit feiner Klinge auf; verkürzen, übertreiben und enthüllen mit entwaffnendem Humor. Wer lernen möchte, wie Tadel, Spott, Polemik und Pointe in geistreiche, kritische und unterhaltende Texte passen, ist in diesem Workshop goldrichtig. 

Kursinhalte 

  • Was ist Satire? Darf Satire wirklich alles? Ansatz und Grenzen
  • Wie baue ich eine Pointe, wie spitze ich zu, wie komme ich auf den Punkt?
  • Die „Satirische Kante"
  • Die Satire in den div. Medien (Zeitung, Bühne, TV, Radio, Internet...)
  • Unterschiede zwischen Journalismus und Satire
  • Analyse von Beispielen
  • Vorbereiten/recherchieren und schreiben einer eigenen Satire (mehrmals)
  • Präsentation und Feedbacks
  • Der Kurs richtet sich auch nach den individuellen Bedürfnssen der Anwesenden.

Ziel

Die Teilnehmenden lernen Kriterien und Fertigkeiten kennen, um eigene Satiren zu schreiben.

Ihr Dozent: Aernschd Born

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Frau am Gelaender

Schreiben Sie Ihr Romänchen – in fünf Modulen

Einen eigenen Roman zu schreiben ist der Traum vieler engagierter Schreiber. Aber ein Roman ist auch ein Ehrfurcht gebietendes, zuweilen Furcht einflössendes Grossprojekt, das viele sich nicht zutrauen.

Daher haben wir etwas erfunden: das Romänchen. Ein Romänchen hat charakterstarke Figuren, eine Erzählstruktur und einen Spannungsbogen wie ein Roman – ist aber viel kleiner.

Das Romänchen schaffen Sie. Und das Beste: Ihr Romänchen wird ganz bestimmt gedruckt. Aus den 8-10 Romänchen, die in diesem Kurs entstehen, machen wir einen gedruckten Sammelband.

Schreiben Sie Ihr Romänchen - Schritt für Schritt

Wer ein Haus baut, geht systematisch vor: Bevor das Fundament ausgehoben wird, muss ein Architekturplan her. Beim Schreiben ist es ähnlich. Auch wenn der kreative Prozess nicht starr – eins, zwei, drei, Aufrichtfest – verläuft, gibt es planerische Methoden zum Entwerfen von Geschichten. Diese Methoden zeigen wir Ihnen in diesem Kurs. Und begleiten Sie bei deren Anwendung bis zum fertigen Romänchen.

So gehen wir vor

In diesem Kurs entwickeln Sie in fünf eintägigen Modulen ein Romänchen im Umfang von etwa 10-15 Druckseiten. Sie lernen das Roman-Handwerk von einer erfahrenen Dozentin und profitieren vom Austausch in einer sehr kleinen Gruppe von 8 bis 10 engagierten Schreibern.

  • Am ersten Tag suchen Sie ergiebige Keimlinge, aus denen Ihre Liebes-, Kriminal-, Abenteuer-, Fantasygeschichte oder Ihr biografisches Romänchen entstehen soll.
  • Am zweiten Tag geht es um die Methoden und Tricks, die Ihre Figuren lebendig und glaubwürdig machen. Wie redet Ihre Figur (Dialoge) und wo lebt sie (Landschaft/Kulisse)?
  • Am dritten Tag wählen Sie die passende Erzählperspektive für Ihr Romänchen.
  • Am vierten Tag geht es um den Spannungsbogen und die optimale Struktur für Ihre Geschichte.
  • Zuletzt legen wir Feinschliff auf: Das Manuskript wird gründlich überarbeitet.
  • Vor dem Druck erhält Ihr Text noch ein professionelles Korrektorat.
     

Was genau ist ein Romänchen?

Ein Romänchen ist eine Story, die nach den Techniken des Romanschreibens erzählt wird. Wenn Sie ein Romänchen schreiben, kommen Sie an allen Fragen vorbei, die auch ein grosser Roman aufwirft. Mit dem Vorteil, dass die Umsetzung bei einem kleineren Projekt übersichtlicher ist und die einzelnen Überarbeitungsschritte viel weniger Zeit brauchen.

Benno Büchel

Benno Büchel über unsere Dozentin Monika Vogt:

Ich habe jede Stunde im Kurs von Monika genossen. Die Lektionen waren sehr gut strukturiert, vielseitig und praxisbezogen.

 

Lieselotte Berger

Liselotte Berger über unsere Dozentin Monika Vogt:

Ich habe Monika Vogt in der Schreibwerkstatt in Bigorio/Tessin im Herbst 2015 kennengelernt, wo sie uns ansprechende Anregungen fürs Dialoge-Schreiben gab. Auch gefällt mir ihre Art des Schreibens: amüsant, mitunter sarkastisch in Richtung black humor oder Geschichten fürs Schreckmümpfeli. Dieser mein Eindruck umfasst nur eine kleine Facette ihres Ideenreichtums. Jedenfalls reizt es mich, wiederum bei Monika Vogt eine Sequenz Schreibwerkstatt zu erleben.

Ihre Dozentin: Monika Vogt

Was wird das für ein Buch?

Der Sammelband ist ein richtiges Buch im Hardcover. Er bekommt eine ISBN und wird im Verzeichnis lieferbarer Bücher registriert. Sie können ihn in jedem Buchladen oder zum Beispiel bei Amazon bestellen. Zwei Belegexemplare für Sie sind im Kurspreis schon inbegriffen.

Aber: Geld können Sie mit ihrem Romänchen nicht verdienen. Solche Projekte sind eher etwas für Liebhaber und erreichen keine grossen Auflagen. Sollte ein kleiner Überschuss entstehen, müsste dieser unter allen Autoren aufgeteilt werden. Das wäre einfach zu viel Aufwand.

An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Kurs richtet sich an all jene, die ein Schreibprojekt umsetzen möchten, das in den Rahmen des Romänchens passt. Wer schon eine fixe Idee im Kopf hat ist ebenso willkommen wie Personen, die erst noch das richtige Thema finden müssen.

Wer nur konsumieren möchte, sollte diesen Kurs nicht wählen. Er ist eine Einladung an Schreiber, die sich einige Wochen lang intensiv mit einem überschaubaren Projekt beschäftigen möchten und auch zwischen den Kurstagen Zeit investieren können, um die im Unterricht entwickelten Skizzen und Entwürfe auszuarbeiten. Nach den Kurstagen 1 bis 3 sollten Sie etwa einen Tag Zeit für die Arbeit zuhause einplanen. Nach dem Kurstag 4 (Konzeptphase ist abgeschlossen) brauchen Sie eher 2-3 Tage Zeit zum Ausformulieren. Und nach Tag 5 etwa zwei Tage für den Feinschliff Ihres Romänchens und das gegenseitige Korrekturlesen der fertigen Manuskripte.

Zum Warmlaufen und Appetitmachen: Unsere Blogartikel über guten Schreibstil

Frau am Gelaender

Verständliche Fachtexte schreiben: So liebts Ihr Leser  [Speziell für Ingenieure, Mikrobiologen, Ärzte, Softwareentwickler, Finanzplaner, Steuerberater und Soziologen: So bringen Sie Ihr Wissen verständlich aufs Papier.]

 

Bewerbungen, die begeistern: So kommen Sie ins Vorstellungsgespräch  [Die jungen Überflieger sind überall begehrt. Aber Charakterköpfe mit Lebenserfahrung werden oft frühzeitig aussortiert. Das lassen wir nicht zu.]

 

Der rote Faden: Rezepte [Wo der rote Faden fehlt, ist das Lesen eine Plackerei. Wer viel weiss, hat oft die grösste Mühe. Wir lotsen Sie durch schwieriges Gelände.]

 

Das treffende Wort: Reparaturanleitung für lahme Texte [Gute Texte brauchen rassige Wörter mit Strahlkraft und Aroma. Wie Sie die finden (und von den laschen Verliererwörtern unterscheiden) erklärt dieser Artikel.]

 

Texte, die zünden: Wie das Unmögliche möglich wird [Klug, gut gemeint, hilfreich: Das reicht nicht. Damit ein Text zündet, muss jedes Detail stimmen. Hier wirds erklärt.]

 

So geht spannend: 8 Tipps von Autor Peter Höner [Krimiautor Peter Höner erklärt Ihnen die 8 Methoden, um Spannung zu erzeugen und bis zum Höhepunkt am Lodern zu halten.]

 

Briefe für den Mülleimer: Machen Sies besser [Was unterscheidet einen gelungenen Werbebrief von hilfloser Reklame? Wir erklären es an einem echten Beispiel.]

 

So schreibt man heute: die wichtigen Kleinigkeiten für Ihre Korrespondenz [Zeitgemässer Briefstil läuft anders als vor 20 Jahren. Wir erklären den modernen Standard.]

 

Was Sie von Mark Twain über Adjektive lernen können [Das wissen nur wenige: Adjektive sind Textverschlimmerer. Die meisten sollte man ersatzlos streichen; dann sind die restlichen ein Gewinn.]

 

Konkret und bildhaft schreiben – so gehts  [So wird aus Buchstabensuppe grosses Kopfkino: Wenn Sie die Leser auf Ihre Reise mitnehmen, statt nur darüber zu berichten.]

 

Anschaulich Schreiben – 8 Tipps für Kopfkino und fesselnde Geschichten [Asta Nielsen war die berühmteste Diva des Stummfilms. Sie hatte keine Worte. Die Kraft der Bilder musste genügen. Von ihr können Sie überraschend viel für spannende Texte lernen.]

 

Das Weihnachtselend – Backanleitung für lesenswerte Weihnachtskarten [Wenn sie mal eine Weihnachtskarte (oder Geburtstags- oder Glückwunschkarte) schreiben möchten, die so richtig zu Herzen geht, lesen Sie diese Tipps.]

Ausserdem: Wenn Sie Fehler in Rechtschreibung und Grammatik suchen, haben wir hier die gleiche Übersicht zum Thema «Korrekte Texte». Und hier ist unsere Übersicht mit allen Artikeln über Online-Marketing.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Spannend-erzaehlen

Spannend erzählen! 

Ein Seminar, das den Atem stocken lässt!

Sie glauben, es geht auch, ohne Spannung aufzubauen? Die wenigsten Texte kommen ohne spannende Momente aus. Selbst Sachtexte werden interessanter, wenn gelegentlich etwas Spannung aufscheint.

Jede Geschichte muss ihre Leser packen und einen Sog entwickeln, der dazu verführt, die Geschichte von Anfang bis Ende erfahren zu wollen. Was lässt sich vom Filmregisseur Hitchcock lernen und was ist an seinem Handwerk für Autorinnen und Autoren so faszinierend?

Wird Ihnen dieser Kurs gefallen?

Wenn Sie als Autorin / als Autor erleben wollen, wie eine Figur mit all ihren Ecken und Kanten, ihren Brüchen und Perfektionen zum Leben erweckt wird und wie Sie das Handeln einer solchen Figur nutzen können, dann sind Sie mit diesem Seminar auf Kurs und erfahren, wie aus einer banalen Alltagsnotiz eine spannende Geschichte wird.

Sie können es nicht abwarten, mehr über die «Spannungsmacher» und die «Spannungskiller» zu erfahren? Dann lesen SIe hier schon einmal Peter Höners spannenen Blogartikel zu genau diesem Thema.

Ihr Dozent: Peter Höner

Was Sie erwartet

Eine spannende Auseinandersetzung mit den Mitteln und Methoden des Meisters der Spannung. Wenn Sie wissen wollen, was einen perfekten Spannungsbogen ausmacht, wie viel Versprechen, Geheimnis und Rätsel ein Text erträgt und wie man gekonnt mit der Erwartungshaltung der Leserschaft jongliert – egal, ob im Liebesroman, im Krimi oder einer Fantasy Geschichte – dann sind Sie zur rechten Zeit am rechten Ort.

So gehen wir vor

Schreibend spielen mit Cliffhanger, Suspense und Co. und mit dem Handwerk eines Krimiautors eine eigene Geschichte entwickeln. Das Seminar kann auch als Einführung ins Krimi-Genre besucht werden.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Textarbeit-konkret

Textarbeit konkret

Ein Intensiv-Workshop, der Ihren Text voran bringt.

Sie haben diesen Text. Vieles ist schon gut gelungen. Das wissen Sie. Aber ein paar Stellen sind irgenwie verknorzt, schmiegen sich nicht recht ins Gefüge ein, funktionieren nicht. Oder meinen Sie das nur? Die intensive Arbeit an Texten macht uns irgendwann betriebsblind. Und jeder Text hat seine Herausforderungen, mit denen wir uns schwer tun.

Nehmen Sie's leicht. Jetzt sind Sie ja hier.

Wird Ihnen dieser Kurs gefallen?

Wenn Sie ein ehrgeiziger Schreiber sind, der es mit seinen Texten genau nimmt, bringt dieser Kurs Sie weiter. Der ideale Zeitpunkt ist, wenn Sie gerade an etwas arbeiten - an einem Roman, einer Kurzgeschichte oder einem Gedichtband. In diesem Kurs erhalten Sie Antworten auf die ganz konkreten Fragen, die Sie beschäftigen; damit Sie an ihrem Text feilen können und in den entscheidenden Kleinigkeiten weiterkommen: Tragen die Dialoge? Sind die Figuren plausibel? Ist die Sprache einladend? Löst sie Bilder aus? Wie gut ist der Spannungsbogen gelungen?

Wenn solche oder ähnliche Fragen Sie umtreiben, kommen Sie in Michèle Minellis Kurs. Sie werden Antworten erhalten, die Sie und Ihren Text spürbar weiterbringen.

Was Sie erwartet

Dieses Seminar gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihrer Einschätzung einen Blick von aussen gegenüberzustellen. So objektivieren Sie die Sicht auf Ihren Text und erkennen die Ressourcen, die Sie weiter bringen. Sie erhalten plausible, praxistaugliche, konkrete Antworten auf Ihre individuellen Fragen. Mit dem frischen Blick und den hilfreichen Antworten wird es Ihnen viel leichter fallen, die Arbeit am eigenen Text konstruktiv fortzuführen.

So gehen wir vor

Um den individuellen Erwartungen gerecht zu werden, findet dieser Kurs in einer besonders kleinen Gruppe von 6 bis maximal 9 Personen statt. Wir verwenden Methoden der Intervision und der kollegialen Beratung, um uns jedem Text und jedem Autor / jeder Autorin einzeln zuzuwenden. Wir arbeiten positiv, stärken Ihre Stärken und suchen nach Lösungen, die wirklich funktionieren. Damit die Arbeit Früchte trägt, schauen wir über den konkreten Text hinaus und regen zur Selbstreflexion an. Der ganze Tag, seine Struktur und die Methoden sind auf Ihre Weiterentwicklung als Autor abgestimmt:

  • Ein klar strukturiertes Vorgehen, basierend auf Methoden der Intervision
  • Textbeispiele und Antworten auf konkrete Fragen anderer Kursteilnehmenden
  • Antwort auf eigene Fragen zum eingebrachten Text
  • Feedback und Ressourcenbilanz zur individuellen Textarbeit
  • Kursteilnehmende, die sich nicht nur mit der eigenen Arbeit, sondern auch mit der Arbeit von Kolleginnen und Kollegen konzentriert auseinandersetzen wollen.

Ihre Dozentin: Michèle Minelli

Was andere sagen

Dieser Kurs ist so neu, dass wir noch keine Kundenstimmen haben. Aber zu den anderen Kursen von Michèle Minelli (z.B. Kreatives Schreiben) haben wir die folgenden Rückmeldungen erhalten:

Beatrice-Fehr-Portrait

Beatrice Fehr, Kunsttherapeutin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Der Kurs war gut strukturiert. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. In unserer Gruppe wurde sehr viel gelacht, geschrieben und zugehört. Praktische Übungen, mit sehr viel Geschick von Michèle angeleitet, haben mich inspiriert und meine Kreativität zum Überschiessen gebracht. Dieser Kurs war mit ein Grund, dass ich mich nun traue, meine Texte in Druck zu geben und ich mein "Erstlingswerk" bald in Händen halten darf.

 

Beatrice-Mueller-Portrait

Beatrice Müller, Kundenberaterin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Noch nie habe ich in so kurzer Zeit so viele wertvolle Tipps erhalten. Ich habe entdeckt, dass Schreiben so richtig Spass macht! Die Inputs, welche Michèle uns gegeben hat, waren für mich enorm wertvoll.

Diesen Kurs kann ich allen wärmstens empfehlen.

 

Doris-Wenger-Portrait

Doris Wenger, Hausfrau und Mutter, über den Kurs "Kreatives Schreiben"

Das war der Hammer!

Michèle hat jeden von uns in unserer Eigenart zu schreiben erkannt, uns fordern und fördern können. Ich habe mehr gelernt, als nur kreativ zu schreiben, sondern wie ich in meiner Eigenart zum Schreiben komme. Schreibfreude pur!

 

Jean-Weydert-Portrait

Jean Weydert über unseren Kurs "Kreatives Schreiben" und unsere Organisation:

Den Kurs habe ich sehr genossen. Die Kursleiterin hat es verstanden, eine engagierte Gruppe mit Umsicht und der richtigen Balance von entspannter Atmosphäre und klaren Herausforderungen in eine intensive und erstaunlich produktive Arbeitsatmosphäre hinein zu begleiten. Selten habe ich einen Kurs erlebt, der seinem Titel so gerecht geworden ist. Und ja, Eure Organisation ist sympathisch.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

ueber reisen schreiben

Über Reisen schreiben

Wie man aus Reise-Erlebnissen gute Texte macht.

Schreibgedanken entstehen beim Spaziergang durch den Wald, beim Flanieren durch Städte und auf Reisen in nahe und ferne Länder. Kommt dann noch die Lust hinzu, diese Gedanken in Schreibgefässe zu gießen, tut manchmal Unterstützung gut.

Welche Form passt?

Wie können solche Gefäße aussehen? Wie gestalte ich sie, damit auch andere Lust haben, diese reisenden Schreibgedanken zu lesen? In diesem Schreibseminar bringen wir solche Gedanken in Fluss und erarbeiten verschiedene Möglichkeiten, Ihre Reiseeindrücke in Form zu bringen.

Zur Typologie des Reisenden: "Die des ersten, niedrigsten Grades sind solche, welche reisen und dabei gesehen werden – sie werden eigentlich gereist und sind gleichsam blind; die nächsten sehen wirklich selber in die Welt; die dritten erleben etwas infolge des Sehens; die vierten leben das Erlebte in sich hinein und tragen es mit sich fort; endlich gibt es einige Menschen der höchsten Kraft, welche alles Gesehene wieder aus sich herausleben müssen, in Handlung und Werken, sobald sie nach Hause zurückgekehrt sind. – Diesen fünf Gattungen von Reisenden gleich, gehen überhaupt alle Menschen durch die ganze Wanderschaft des Lebens."
Aus: Friedrich Nietzsche Menschliches, Allzumenschliche 

Das erwartet Sie

  • Wir lesen unterschiedliche Reisetexte und Reiseblogs und diskutieren, was einen guten von einem weniger guten Text unterscheidet.
  • Wir untersuchen verschiedene Möglichkeiten, Reiseeindrücke in eine ansprechende Form zu bringen.
  • Anhand praktischer Beispiele setzen wir Alltagsszenen in Text um.

Ihre Dozentin: Alice Grünfelder

Nach einer Buchhändlerlehre und einem längeren Asienaufenthalt studierte Alice Grünfelder in Berlin Sinologie und Germanistik. Nach verschiedenen Stationen im Unionsverlag gründete sie u.a. eine Agentur für Literaturvermittlung. Derzeit arbeitet sie als freie Lektorin, coacht Autoren und ihre Texte und unterrichtet Sprache & Kommunikation.

Alice Grünfelder ist Herausgeberin zahlreicher Reisebände und immer auf der Suche nach schönen Reiseerlebnissen und der Antwort auf die Frage: Was macht einen guten Reisetext aus?  

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an alle, die mit offenen Augen durchs Leben gehen und gleichzeitig ihre Eindrücke von unterwegs festhalten wollen: für sich, für Freunde und Bekannte, für interessierte Leser.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Von der Idee zum Buch

Workshop: Von der Idee - übers Schreiben - zum Buch

Sie möchten ein Buch schreiben, und Sie haben eine Idee, nur: Wie schreibt man ein Buch?

Ausserdem fragen Sie sich: Lässt sich Ihre Idee überhaupt zwischen zwei Buchdeckel packen?

Dieses Seminar zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie ein Buch entsteht. Angefangen bei der zündenden Idee, die den notwendigen Schreibimpuls vorantreibt, über mögliche Erzählstrukturen und die Präzision beim Schreiben bis hin zum Überarbeiten und Veröffentlichen eines Textes.

So kommen Sie ans Ziel

Welche Strategien gibt es, das Schreiben voranzubringen? Und was tun, wenn ein Anfang zwar gemacht ist, man aber plötzlich nicht mehr weiter weiss? Haben Sie schliesslich auch diese Hürde gemeistert, geht's ans schonungslose und kritische Überarbeiten. Und erst wenn all diese Schritte getan sind, wird aus der Idee vielleicht ein Buch. Warum nur vielleicht? Weil auch auf dem Weg hin zur Publikation einige Stolpersteine liegen, über die wir im Seminar diskutieren werden.

Ein Buch zu schreiben ist Traum und Albtraum vieler Menschen. Ein Traum, weil sie etwas zu sagen haben, für das ein Buch die angemessene Form wäre. Oft gärt so eine Buchidee über viele Jahre, bis aus der Idee ein Buch wird. Ein Albtaum, weil ein Buch oft als grosse Hürde erscheint und Selbstvertrauen oder innere Klarheit fehlen, um sich an so ein Projekt heranzuwagen.

Bücher schreiben: Das können auch Sie

Wer sich mit dem Gedanken trägt, ein Buch zu schreiben, wird oft von grossen Vorbildern verunsichert. Jedes Genre hat seine Überväter und Übermütter, die einen Text geschrieben haben, der seinesgleichen sucht. Moby Dick, Die Buddenbrooks, Herr der Ringe, Pippi Langstrumpf. Da stehen sie, die grossen Meisterwerke der Weltliteratur. Auch bei den Sachbüchern gibt es Monumente, die jeden Eingeweihten schaudern lassen. Und Sie dazwischen. Ein Zwerg im Land der Riesen.

Wenn Sie das verunsichert, machen Sie einen Denkfehler. Kein erfolgreicher Autor versucht, gegen die grossen Vorbilder anzuschreiben. Sie alle versuchen, ihre Geschichte für ihre Leser zu schreiben. Das Ergebnis soll gut sein, frei von peinlichen Fehlern, und halten, was es verspricht. Mehr haben die ganz grossen Autoren auch nicht versucht, als sie mit der Arbeit begannen.

Was genau wollen Sie eigentlich?

Ob Ihr Buch am Ende zu den Grossen seines Genres gehört, warten wir am besten ab. Schreiben Sie es erst einmal. Aber vorher müssen Sie die Antworten auf zwei Fragen haben: "Was will ich für ein Buch schreiben?" und "Für wen will ich mein Buch schreiben?".

Das klingt trivial und ist es zu Anfang auch. Die erste Schicht der Antwort liegt meist auf der Hand. Vielleicht wollen Sie einen Band mit Einschlafgeschichten für kleine Kinder schreiben (lassen Sie uns das wissen, wir haben Bedarf und es gibt nicht viel Gutes). Das ist ein guter Anfang. Aber dann geht es weiter: Wie lang sollen die Geschichten sein, für welche Altersgruppe, sollen sie ein verbindendes Thema haben, sollen es Episoden sein oder soll jede Geschichte für sich stehen? Sollen die Geschichten spannend sein? Aber wie spannend, damit die Kinder noch einschlafen können? Soll jede Geschichte mit dem Satz enden: " 'Das war wieder ein aufregender Tag', sprachen die Rumpelkinder und fielen erschöpft in die Betten."?

Wer sind Ihre Leser?

Für wen Sie schreiben und was Sie schreiben, hängt natürlich eng zusammen. Auch hier liegt die oberflächliche Antwort meist auf der Hand. "Ich schreibe Geschichten für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren." Und was für Kinder? Sind das pferdebegeisterte kleine Mädchen oder abenteuerhungrige Nachwuchs-Detektive? Lesen sie selbst oder liest ihnen jemand vor? Was tun Sie, damit das Buch den Eltern oder Grosseltern gefällt, die es den Kindern kaufen sollen?

Umreissen Sie die wichtigsten Antworten aber versuchen Sie nicht, es perfekt zu machen. Wenn Sie einigermassen klar wissen, was und für wen Sie schreiben wollen: Fangen Sie einfach an.

Das sagen andere Teilnehmer/innen:

Marion-Stöckli-Portrait

Marion Stöckli, Familienfrau und Autorin im Ruhestand, über unserem Kurs "Von der Idee - übers Schreiben - zum Buch":

Ein Kurs bei einer äusserst kompetenten Dozentin. Ein Tag, der anstrengt und auch entspannt. Viel Bekanntes in neuer Form gehört und neu verarbeitet. Viel Neues und Interessantes dazu gelernt. Dass ich selbst als ältere Teilnehmerin dann den Faden nie verlor und die Konzentration auf das Gebotene behalten konnte, ist der ausserordentlich guten und strukturierten Vortragsweise der Dozentin zu verdanken. Ich bin weiter mit ihr in Kontakt geblieben.

 

Das erwartet Sie

  • Ein intensiver Tag und handfeste Informationen, die Ihr Projekt deutlich weiterbringen.
  • Eine erfahrene Dozentin, die Ihnen keine Antwort schuldig bleibt.
  • Austausch und Vernetzung mit anderen Schreibbegeisterten.
  • Der Kurs gibt Ihnen einen guten Überblick, ist aber nicht als Einzelberatung für Ihr Projekt gedacht - sonst kämen die anderen Teilnehmer zu kurz.

An einem Tag kann man nicht viel schreiben. Aber man kann eine Buchidee auf Herz und Nieren prüfen und den Weg von der Idee zum ausgereiften Konzept konkret angehen. 

Zielgruppe

Schreibbegeisterte, die eine Buchidee im Kopf haben und diese weiterentwickeln und auf Machbarkeit überprüfen möchten.

 

Zum Warmlaufen und Appetitmachen: Unsere Blogartikel über guten Schreibstil

Frau am Gelaender

Verständliche Fachtexte schreiben: So liebts Ihr Leser  [Speziell für Ingenieure, Mikrobiologen, Ärzte, Softwareentwickler, Finanzplaner, Steuerberater und Soziologen: So bringen Sie Ihr Wissen verständlich aufs Papier.]

 

Bewerbungen, die begeistern: So kommen Sie ins Vorstellungsgespräch  [Die jungen Überflieger sind überall begehrt. Aber Charakterköpfe mit Lebenserfahrung werden oft frühzeitig aussortiert. Das lassen wir nicht zu.]

 

Der rote Faden: Rezepte [Wo der rote Faden fehlt, ist das Lesen eine Plackerei. Wer viel weiss, hat oft die grösste Mühe. Wir lotsen Sie durch schwieriges Gelände.]

 

Das treffende Wort: Reparaturanleitung für lahme Texte [Gute Texte brauchen rassige Wörter mit Strahlkraft und Aroma. Wie Sie die finden (und von den laschen Verliererwörtern unterscheiden) erklärt dieser Artikel.]

 

Texte, die zünden: Wie das Unmögliche möglich wird [Klug, gut gemeint, hilfreich: Das reicht nicht. Damit ein Text zündet, muss jedes Detail stimmen. Hier wirds erklärt.]

 

So geht spannend: 8 Tipps von Autor Peter Höner [Krimiautor Peter Höner erklärt Ihnen die 8 Methoden, um Spannung zu erzeugen und bis zum Höhepunkt am Lodern zu halten.]

 

Briefe für den Mülleimer: Machen Sies besser [Was unterscheidet einen gelungenen Werbebrief von hilfloser Reklame? Wir erklären es an einem echten Beispiel.]

 

So schreibt man heute: die wichtigen Kleinigkeiten für Ihre Korrespondenz [Zeitgemässer Briefstil läuft anders als vor 20 Jahren. Wir erklären den modernen Standard.]

 

Was Sie von Mark Twain über Adjektive lernen können [Das wissen nur wenige: Adjektive sind Textverschlimmerer. Die meisten sollte man ersatzlos streichen; dann sind die restlichen ein Gewinn.]

 

Konkret und bildhaft schreiben – so gehts  [So wird aus Buchstabensuppe grosses Kopfkino: Wenn Sie die Leser auf Ihre Reise mitnehmen, statt nur darüber zu berichten.]

 

Anschaulich Schreiben – 8 Tipps für Kopfkino und fesselnde Geschichten [Asta Nielsen war die berühmteste Diva des Stummfilms. Sie hatte keine Worte. Die Kraft der Bilder musste genügen. Von ihr können Sie überraschend viel für spannende Texte lernen.]

 

Das Weihnachtselend – Backanleitung für lesenswerte Weihnachtskarten [Wenn sie mal eine Weihnachtskarte (oder Geburtstags- oder Glückwunschkarte) schreiben möchten, die so richtig zu Herzen geht, lesen Sie diese Tipps.]

Ausserdem: Wenn Sie Fehler in Rechtschreibung und Grammatik suchen, haben wir hier die gleiche Übersicht zum Thema «Korrekte Texte». Und hier ist unsere Übersicht mit allen Artikeln über Online-Marketing.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Kreatives Schreiben 3

Was das Gedicht alles kann – kreatives Gedichteschreiben

Frühlingsahnung

Rosa Wölkchen überm Wald
wissen noch vom Abendrot dahinter
überwunden ist der Winter,
Frühling kommt nun bald.

Unterm Monde silberweiß,
zwischen Wipfeln schwarz und kraus
flügelt eine Fledermaus
ihren ersten Kreis.

Rosa Wölkchen überm Wald
wissen noch vom Abendrot dahinter
überwunden ist der Winter,
Frühling kommt nun bald.

Christian Morgenstern

Was Sie erwartet

Wir befassen uns mit der kurzen Form und probieren Gedichte mit Reim, ohne Reim, solche die ausfransen und solche, die einem strengen Muster folgen. Dabei interessieren uns nicht so sehr Fachbegriffe, sondern viel mehr, wie so etwas möglich ist. 

Wie schreibe ich einen kurzen poetischen Text, der berührt? Wann ist das Kunst und wann kippt es und wird Kitsch? Welche Formen sagen mir zu, und wo liegt für mich das Besondere im Gedicht?

Und wie sehr kann ich mit der Gedichtform spielen? Diese und andere Fragen begleiten uns bei poetischen Schreib-Experimenten allein und in der Gruppe. Tipps, Tricks, Lesungen und Austausch runden diese beiden Tage ab.

Ihre Dozentin: Michèle Minelli

Michèle Minelli ist eine versierte Kursleiterin, die es versteht, Türen und Fenster zu öffnen, so dass die Kreativität frei fliessen kann. Ihre Bücher – ob Sachbuch oder Roman – zeugen von Einfühlungsvermögen und der Freiheit, das zu schreiben, was unter den Nägeln brennt.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle, die Ihr Talent fürs Gedichteschreiben entfalten wollen. 

So gehen wir vor:

Wir nutzen ein Potpourri verschiedener Methoden, um vermeintliche Grenzen zu überwinden. Impuls-Referate, Analysen beispielhafter Texte und die Auseinandersetzung mit Beispielen wechseln sich locker ab mit Schreib-Experimenten und konkreten Aufgaben zur probeweisen Überwindung beengender Vorstellungen. Austausch und Kurzlesungen mit Fokus auf neu gewonnene Ressourcen runden das Angebot ab:

  • Text- und Stilbeispiele anderer Autorinnen und Autoren
  • Schreibexperimente zur Erweiterung des poetischen Horizonts
  • Feedback auf eigenen Texte

Kann man Schreiben lernen?

Man kann. Auch ohne Kurse. Die wichtigste Zutat ist kostenlos: Aufmerksamkeit. Laufen Sie durch Ihre Stadt und suchen Sie gute Formulierungen, Sprüche, Wörter. Sie könnten Ihnen auf Plakaten, Zeitschriftentiteln oder an der Tramhaltestelle begegnen. Fotografieren und notieren Sie, was Sie beeindruckt – die guten und die schlechten Beispiele. 

Nehmen Sie sich dafür einen Monat Zeit und setzen Sie sich dann in ein Café, um Ihre Schätze zu betrachten. Jeder Fund hat eine Nachricht für Sie und kann Ihr Schreiben bereichern. Und wenn Sie Lust haben, noch einen Schritt weiter zu gehen, freuen wir uns, von Ihnen zu hören. 

Zwei Arten

Es gibt zwei Arten des Schreibens. Das einfache Aneinanderreihen von Wörtern lernt heute fast jedes Kind. Danach werden wir dafür getadelt, die falschen Kommas zu setzen, Grosses klein und Kleines gross zu schreiben oder ein schönes Wort zweimal zu benutzen. So lernen wir die Gebrauchssprache. Vielen genügt sie ihr Leben lang.

Anders geht es denen, die die Magie der Sprache kennen und erlebt haben, wie sie Horizonte weitet, Einsichten stiftet, Herzen entflammt, Menschen beflügelt, Gegner eint und Welten erschafft.

Um diese Sprache geht es hier.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Wort fuer Wort

Wort für Wort zum eigenen Roman

Der Schreibkurs "Wort für Wort zum eigenen Roman – Grundwissen und 1. Kapitel" dauert rund zwei Monate. Während dieser Zeit gestalten die Teilnehmenden lebendig wirkende Charaktere, packende Dialoge und eine effektvolle Dramaturgie. Ziel des Lehrganges ist, die Geschichte so aufzugleisen, dass Sie Ihr Projekt selbständig weiterführen können. Wir lassen Sie aber in der Umsetzungsphase nicht im Regen stehen. Wenn Sie wollen, können Sie auch den Fortsetzungskurs besuchen. 

Meisterklasse mit Hansjörg Schertenleib

Hansjörg Schertenleib ist ein profilierter Schweizer Autor. Er unterrichtet häufig unsere "Meisterklassen" und wenn Sie wollen, hilft er auch Ihrem ganz persönlichen Buchprojekt zu einem guten Start.

Voraussetzung

Sie haben bereits eine Idee, worüber Sie schreiben wollen. Die Idee muss noch nicht ausgearbeitet sein. Sie möchten Ihr Vorhaben jetzt ernsthaft umsetzen. 

Das erwartet Sie

  • Ein interessanter und anregender Schreibkurs mit einem erfolgreichen Autor, der Sie auf der entscheidenden ersten Meile ihres Buchprojektes begleitet.
  • Die intensive Arbeit an Komposition, Struktur und zentralen Details
  • Eine kleine Gruppe fortgeschrittener Schreiber/innen
  • Viel Raum für Ihre individuellen Fragen und praktische Schreibübungen
  • Ein Autor, der nicht nur wunderbar schreibt, sondern auch ein begabter Dozent ist.

Zielgruppe

Angesprochen sind Schreibbegeisterte, die ein Buch schreiben wollen.



«Hansjörg Schertenleib versteht sich aufs Erzählen.» SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

«Man überlässt sich gern Schertenleibs erzählerischem Talent, seiner schnörkellosen wie poetischen Sprache.» BERLINER MORGENPOST

Zeitplan

Normalerweise führen wir den Kurs an fünf Tagen durch. Manchmal verdichten wir den Inhalt auch auf vier Tage. Die Anzahl der Unterrichtsstunden ist identisch. In der kürzeren Version werden sie nur auf weniger Tage verteilt. Die untenstehende Aufteilung der Inhalte bezieht sich auf die 5-Tages-Version des Kurses.

Kurstag 1: Die Buchidee
  Planung. Analyse. Diskussion der Pläne der Teilnehmer/innen. Sie erhalten eine Leseliste.
   
Kurstag 2: Die Schauplätze, die Figuren
  Einführung. Analysen ausgesuchter Textbeispiele. Schreibübungen. Diskussion der eigenen Texte.
   
Kurstag 3: Der Plot, die Handlung, die Dramaturgie
  Einführung. Analysen ausgesuchter Textbeispiele. Schreibübungen. Diskussion der eigenen Texte.
   
Kurstag 4: Die Erzählperspektive, die Dialoge
  Einführung. Analysen ausgesuchter Textbeispiele. Schreibübungen. Diskussion der eigenen Texte.
   
Kurstag 5: Der Workshop
  Diskussion aufgetauchter offener Fragen. Lesen und Besprechen der 1. Kapitel.
   
Nach dem Kurs: Fakultativ kann das erste Kapitel der Geschichte eingereicht werden. Der Dozent wird Ihnen, via E-Mail, Rückmeldung dazu geben.
  Die weiteren Kapitel schreiben Sie in Eigenregie. 

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Wort fuer Wort

Schreibkurs: Wort für Wort II

Hinweis: Dieser Kurs heisst jetzt «Romancoaching mit Hansjörg Schertenleib.»

Dieser Schreibkurs holt Sie da ab, wo Sie nach dem Besuch «Wort für Wort zum eigenen Roman» stehen. Sie wisssen, was Sie schreiben wollen und arbeiten kontinuierlich weiter an Ihrem Buch. Wenn Sie auch in dieser Phase Rat, Austausch und Hilfe wünschen, ist dieser Schreibkurs für Sie richtig.

Dieser Kurs ist ideal im Anschluss an Wort für Wort I - der Besuch von Worf für Wort I ist aber keine Voraussetzung. Entscheidend ist, dass Sie wissen: Dies ist kein Anfängerkurs. Er ist für Personen, die an einem Romanprojekt in fortgeschrittenem Stadium arbeiten. Sie haben das Gerüst vollständig entwickelt; Personen, Orte und Handlungsstränge stehen fest; einige Kapitel existieren schon. Nur wenn Sie in dieser Phase des Schreibens sind, ist dieser Kurs für Sie sinnvoll. Es ist aber unwichtig, ob Sie die ersten Schritte mit Hansjörg Schertenleibs Unterstützung gemacht haben oder auf anderem Wege bis zu diesem Punkt gelangt sind. Es schadet auch nicht, wenn Sie noch Zweifel haben (die haben wir alle) und Ihr Text noch nicht perfekt ist. Dafür besuchen Sie ja das Seminar.   

Hansjörg Schertenleib ist ein profilierter Schweizer Autor. Er unterrichtet häufig unsere «Meisterklassen» und wenn Sie wollen, hilft er Ihnen sogar dabei, Ihr ganz persönliches Buchprojekt an sein Ziel zu bringen.



«Hansjörg Schertenleib versteht sich aufs Erzählen.» SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

«Man überlässt sich gern Schertenleibs erzählerischem Talent, seiner schnörkellosen wie poetischen Sprache.» BERLINER MORGENPOST

Voraussetzung

Sie arbeiten an der Umsetzung eines Buchprojekts (Konzeption und erste Schritte liegen bereits hinter Ihnen) und wünschen sich für diese Phase sachkundige Begleitung durch einen erfahrenen Autoren und den Dialog mit Leidensgenossen.  

  • Ein interessanter und anregender Schreibkurs mit einem erfolgreichen Autor, der Sie bei der Umsetzung ihres Buchprojektes begleitet.
  • Eine kleine Gruppe fortgeschrittener Schreiber/innen
  • Viel Raum für Ihre individuellen Fragen und praktische Schreibübungen
  • Ein Autor, der nicht nur wunderbar schreibt, sondern auch ein begabter Dozent ist.

Zielgruppe

Angesprochen sind Schreibbegeisterte, die an einem Buchprojekt arbeiten und kompetenten Rat und Austausch mit Personen suchen, die die gleichen anspruchsvollen Probleme lösen müssen, um ihr Buch zu Ende zu schreiben.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Tatoertchen

«Tatörtchen» – der kleine Mord für zwischendurch [5 Module]

Ihre kriminelle Energie beschränkt sich aufs Schreiben. Auf Papier ist alles möglich, und Sie wollen Taten sehen. Dann liegen Sie mit «Tatörtchen – dem kleinen Mord für zwischendurch» genau richtig.

Sie wollen über einen längeren Zeitraum Impulse und Anregungen für Ihr eigenes Schaffen erhalten und alles an Hand eines ersten, eigenen Falls einmal durchspielen. Bis zum fertigen Buch. Denn Ihre Fälle werden ganz bestimmt veröffentlicht. Aus den 8-10 Kriminalgeschichten, die in diesem Kurs entstehen, machen wir einen gedruckten Sammelband im Hardcover.

Lösen Sie Ihren ersten Fall – in fünf Modulen – Schritt für Schritt.

Schärfen Sie Ihren kriminalistischen Spürsinn, klären Sie Ihren Fall auf, fesseln Sie Ihre Leser und Leserinnen.

Ob als Privatdetektiv oder als Kommissarin, wir gehen beim Schreiben ähnlich systematisch vor, auch wenn der kreative Prozess grössere Freiheiten gestattet. Aber auch für einen erfundenen Kriminalfall muss die Geschichte stimmen, müssen die Figuren und ihr Handeln glaubwürdig sein, fallen die Lösungen nicht vom Himmel.

Wir zeigen Ihnen in diesem Kurs Methoden und Tricks wie sie aus einer Idee eine spannende Story entwickeln. Und wir begleiten Sie, bis Ihr Fall als Buch vorliegt.

So gehen wir vor

In diesem Kurs entwickeln Sie in fünf eintägigen Modulen eine Kriminalgeschichte im Umfang von etwa 10-15 Druckseiten. Sie lernen das Roman-Handwerk von einem erfahrenen Dozenten und profitieren vom Austausch in einer sehr kleinen Gruppe von 8 bis 10 engagierten Schreiberinnen und Schreibern.

  • Am ersten Tag richten Sie sich als Kommissar, Detektivin oder Täterin ein und sichten ein erstes Mal Ihren Fall. Was ist wem, wo, wann, wie und warum zugestossen? Wo lauert das Verbrechen?
  • Am zweiten Tag geht es um Methoden und Tricks, die Ihre Figuren lebendig und glaubwürdig machen. Wie spricht Ihre Figur (Dialoge), in welchem Milieu lebt sie (Stimmung, Situation) und was treibt sie an (Motiv)?
  • Am dritten Tag wählen Sie die passende Erzählperspektive, legen falsche Fährten, tricksen Ihre Verfolger aus, stellen Fallen, ermitteln, sammeln Beweise und lassen Ihre Täter hopsgehen. Sie lösen den Fall.
  • Am vierten Tag geht es um den Spannungsbogen und die optimale Struktur für Ihre Geschichte.
  • Zuletzt überprüfen wir, ob die Geschichte funktioniert und geben ihr den letzten Schliff. Das Manuskript wird gründlich überarbeitet.
  • Vor dem Druck erhält Ihr Text ein professionelles Korrektorat

Ihr Dozenti: Peter Höner

Was wird das für ein Buch?

Der Sammelband ist ein richtiges Buch im Hardcover. Er bekommt eine ISBN und wird im Verzeichnis lieferbarer Bücher registriert. Sie können ihn in jedem Buchladen oder zum Beispiel bei Amazon bestellen. Zwei Belegexemplare für Sie sind im Kurspreis schon inbegriffen.

Aber: Geld können Sie mit ihrem Tatörtchen nicht verdienen. Solche Projekte sind eher etwas für Liebhaber und erreichen keine grossen Auflagen. Sollte ein kleiner Überschuss entstehen, müsste dieser unter allen Autoren aufgeteilt werden. Das wäre einfach zu viel Aufwand.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.